326003
11107001023901

Sozialversicherung - Auskunft - Rentenantrag stellen

Wenn Sie eine Rente nach der gesetzlichen Rentenversicherung beziehen möchten, können Sie den Antrag auch beim Versicherungsamt stellen. Er wird an den zuständigen Leistungsträger weitergeleitet. Dazu gehören z.B. Anträge auf Erwerbsminderungsrente, Altersrente, Hinterbliebenenrente, Erziehungsrente.

Voraussetzungen

  • vorherige Terminvereinbarung erforderlich
    Eine vorherige Terminvereinbarung ist erforderlich, damit ausreichend Zeit für die Antragsaufnahme zur Verfügung steht.
  • Urkunden immer im Original vorlegen

Erforderliche Unterlagen

  • gültiger Personalausweis
  • Geburtsurkunde
  • Anschrift und Versichertennummer Ihrer Krankenkasse
  • persönliche Identifikationsnummer für steuerliche Zwecke
  • Bankverbindung (BIC und IBAN)
  • bei Sozialleistungen Anschrift und Aktenzeichen der zahlenden Stelle (Krankenkasse, Agentur für Arbeit oder Jobcenter)
  • Nachweis der Elterneigenschaft, wenn der verminderte Beitragssatz zur Pflegeversicherung beantragt wird
  • für Beamte: Festsetzungsblatt der Versorgungsdienststelle
  • für die Altersrente zusätzlich Zeiträume der Arbeitslosigkeit, letzter Bescheid der Agentur für Arbeit, Altersteilzeitvertrag, Schwerbehindertenausweis, bei Weiterarbeit Höhe des voraussichtlichen Hinzuverdienstes
  • für die Erwerbsminderungsrente zusätzlich Angaben zu Gesundheitsstörungen, Anschriften der behandelten Ärzte, aktuelle Arztberichte, alle Nachweise über ärztliche Untersuchungen durch öffentliche Stellen (Krankenkasse, Agentur für Arbeit, Jobcenter), Nachweise über Krankenhaus- und Reha-Aufenthalte, chronologische Aufstellung der Beschäftigungen mit Lohn- oder Gehaltsgruppe, letzte versicherungspflichtige Beschäftigung oder selbständige Tätigkeit
  • für die Witwen-/Witwerrente zusätzlich Sterbeurkunde des Partners, Heiratsurkunde, Geburtsurkunde der Kinder, Angaben zu eigenen Einkünften, bei Erziehungsrente Nachweis über die Auflösung der Ehe/ eingetragenen Lebenspartnerschaft (gilt nicht bei Rentensplitting)
  • für die Waisenrente zusätzlich Sterbeurkunde des Elternteils, Geburtsurkunde der Waise, bei Waisen über 18 Jahren: Ausbildungsnachweis, Bescheinigung über das soziale/ ökologische Jahr, Bescheinigung über den Bundesfreiwilligendienst, Einkommensnachweise, Dienstzeitbescheinigung bei Wehr- oder Zivildienst,

Gebühren

gebührenfrei

Zuständige Behörden

Landesamt für Gesundheit und Soziales Berlin (LAGeSO)