320315
99014002035001

Beglaubigung von Urkunden für das Ausland (Apostille/Legalisation)

Wenn Sie eine Urkunde einer Berliner Behörde im Ausland verwenden möchten, kann es sein, dass Sie die Urkunde beglaubigen lassen müssen, zum Beispiel, wenn Sie im Ausland arbeiten, heiraten oder ein Kind adoptieren wollen.

Es gibt zwei Formen dieser Beglaubigung:

Apostille

  • Die Apostille bekommen Sie direkt bei uns ausgestellt. Sie ist allerdings nur für bestimmte Länder möglich. (Haager Abkommen 1961 – siehe Abschnitt "Rechtsgrundlagen"). Weitere Informationen erhalten Sie auch auf den Internetseiten des Auswärtigen Amtes – siehe Abschnitt „Weiterführende Informationen“.

Legalisation
  • Für alle anderen Länder benötigen Sie eine „Legalisation“. Hierfür stellen wir Ihnen eine Vorbeglaubigung aus. Mit der Vorbeglaubigung wenden Sie sich dann an die Botschaft oder die Auslandsvertretung des Landes, für die Sie die Urkunde benötigen. Die Auslandsvertretung stellt Ihnen die Legalisation aus.

Achtung: Manche Staaten verlangen nach der Vorbeglaubigung noch eine zusätzliche Beglaubigung durch das Bundesverwaltungsamt. Mehr zu diesem Thema erfahren Sie beim Bundesverwaltungsamt – siehe Abschnitt „Weiterführende Informationen“.

Voraussetzungen

  • Die Urkunde, von der Sie eine Beglaubigung benötigen, wurde von einer Berliner Behörde ausgestellt.
  • Postalische Beantragung
    Die Versendung von beglaubigten Dokumenten erfolgt in der Regel nur an eine Anschrift innerhalb von Deutschland.

    Genaue Angaben erhalten Sie auf unserem Informationsblatt.

Erforderliche Unterlagen

  • Berliner Urkunde im Original
  • Kopie von deutschen Ausweisdokumenten (Personalausweis, Reisepass, elektronischer Aufenthaltstitel) für Personen mit Wohnsitz in Berlin oder des eingeklebten Aufenthaltstitels im Pass (in Berlin ausgestellt) - bitte wenden Sie sich an ein Bürgeramt oder an uns (Landesamt für Bürger- und Ordnungsangelegenheiten) Wenn Sie Ihr Anliegen bei uns erledigen möchten, bringen Sie bitte eine Kopie mit.
  • Für die Vorbeglaubigung von:
    • Urkunden oder Zeugnisse von Schulen (außer Privatschulen, die nicht staatlich anerkannt sind) – bitte wenden Sie sich an die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie

    • Urkunden von staatlichen Hochschulen (bitte wenden Sie sich an das zuständige Prüfungsbüro Ihrer Hochschule)

    • Urkunden von im Land Berlin staatlich anerkannten privaten Hochschulen (bitte wenden Sie sich an den Regierenden Bürgermeister von Berlin – Senatskanzlei - einschließlich Geschäftsbereich Wissenschaft und Forschung)

    • Urkunden der Charité – bitte wenden Sie sich an die Charité

    • ärztliche Bescheinigungen – bitte wenden Sie sich an das Landesamt für Gesundheit und Soziales

    • Bescheinigungen von einem Finanzamt – bitte wenden Sie sich an die Senatsverwaltung für Finanzen (Mehr zum Thema: Beglaubigungen von Auskünften in Steuersachen, Ansässigkeitsbescheinigungen für das Ausland (Apostille/Legalisation) )

    • Zeugnisse von evangelischen oder katholischen Schulen – bitte wenden Sie sich zuerst:
    1. bei Dokumenten von evangelischen Schulen an das Konsistorium.
    2. bei Dokumenten von katholischen Schulen an das Erzbischöfliche Ordinariat.
    Bitte wenden Sie sich danach an die Senatsverwaltung Kultur und Europa

    • Urkunden und Dokumente von Kammern, zum Beispiel Ärztekammer, Apothekerkammer, Industrie- und Handelskammer (IHK), Rechtsanwaltskammer, Architektenkammer – bitte wenden Sie sich an die jeweilige Kammer.

    Im Anschluss kann eine Apostille / Legalisation durch uns ausgestellt werden.

Gebühren

  • Apostille: 19 Euro pro Urkunde / Dokument
  • Vorbeglaubigung für eine Legalisation: 19 Euro pro Urkunde / Dokument
  • Beglaubigung für deutsche Pässe, Ausweise und Aufenthaltstitel: je Seite 5 Euro
  • Unterschriftsbeglaubigungen: 5 Euro
  • Einfache Beglaubigungen fürs Inland (zum Beispiel Zeugnisse): 5 Euro

Durchschnittliche Bearbeitungszeit

  • Wenn Sie persönlich vorsprechen: erfolgt sofort
  • Wenn Sie uns die Dokumente mit der Post übersenden: ca. 2 Wochen

Zuständige Behörden

Landesamt für Bürger- und Ordnungsangelegenheiten