318990
99101004012000
326147

Sterbeurkunde beantragen am Standort Standesamt Pankow

Stadtplan Berlin.de
 große Karte

Öffnungszeiten

Montag
8:30 - 13:00 Uhr (nur nach Terminabsprache)
Dienstag
8:30 - 13:00 Uhr (nur nach Terminabsprache)
Donnerstag
13:00 - 18:00 Uhr (nur nach Terminabsprache)

Zahlungsmöglichkeiten

Am Standort kann bar und mit girocard (mit PIN) (ehemals EC-Karte) bezahlt werden.

Sonstige Hinweise zum Standort

1. Das Standesamt bietet bis auf Weiteres keine offene Sprechstunde an. Der Präsenzbetrieb ist in den Verwaltungen nur im betriebsnotwendigen Rahmen vorzunehmen; das bedeutet, dass der Publikumsverkehr weiterhin auf das Unerlässliche beschränkt bleibt. Eine persönliche Vorsprache ist daher derzeit nur in besonders begründeten Ausnahmefällen und nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich.

2. Beratungen/Auskünfte sind weiterhin möglich, erfolgen jedoch nach Möglichkeit per E-Mail sowie eingeschränkt auch telefonisch. Bitte wenden Sie sich hierzu möglichst per E-Mail direkt an die zuständigen Register.

Eheregister
ehe@ba-pankow.berlin.de

Geburtenregister (ausschließlich für Neugeborene)
geburt@ba-pankow.berlin.de

Sterberegister
sterbe@ba-pankow.berlin.de

Urkundenstelle (Urkunden aus Altregistern bis 2021)
urkunden@ba-pankow.berlin.de

3. Die Anmeldung einer Eheschließung und die Beantragung eines Ehefähigkeitszeugnisses zur Eheschließung im Ausland können ausschließlich schriftlich beantragt werden. Bitte fügen Sie dieser Anmeldung Ihre Kontaktdaten sowie alle erforderlichen Unterlagen, ggf. vorerst in Kopie, bei. Bitte verwenden Sie hierzu nachstehendes Formular Sie finden dieses auf nachfolgender Seite

Die Bearbeitung erfolgt im Nachgang nach Dringlichkeit und entsprechend der personellen Kapazitäten.

4. Aufgrund der örtlichen Gegebenheiten und unter Berücksichtigung der geltenden Verordnungen über erforderliche Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 sind zur Trauzeremonie derzeit das Brautpaar und deren minderjährige Kinder sowie zehn weitere Gäste und ein Fotograf oder Dolmetscher zugelassen.

Weitere Gäste oder Gratulanten bitten wir vor dem Rathaus zu warten.

Im Rathaus Pankow besteht während des gesamten Aufenthaltes, auch während der Zeremonie, die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske.

Vorstehende Regelung kann jederzeit in Anpassung an das Infektionsgeschehen erneut geändert werden. Bitte prüfen Sie tagesaktuell diesen Eintrag.

5. Reservierungswünsche zu Vornotierungen von Terminen für Eheschließungen werden telefonisch oder per E-Mail entgegengenommen.

Aufgrund von Personalausfällen sind unsere Telefonsprechzeiten bis auf Weiteres verkürzt.
Sie erreichen die Kolleginnen telefonisch unter 90295 – 2329 oder 2330

Mo., Di., Mi. jeweils 9.30 -10.30 Uhr sowie 13:30 – 14.30 Uhr, Do. 14-15 Uhr und Fr. von 9-10 Uhr

6. Urkundenbestellungen können ausschließlich online oder briefpostalisch angefordert werden.

7. Anzeigen zu Sterbefällen bitten wir gleichfalls briefpostalisch oder durch Einwurf in den Hausbriefkasten zuzustellen. Für dringende Angelegenheiten kontaktieren Sie uns, um einen Termin zu vereinbaren.

8. Eingeschränkt durchgeführt werden derzeit insbesondere folgende Dienstleistungen:

  • Vaterschaftsanerkennungen
  • Erklärungen zur Änderung der Geschlechtsangabe
  • Erklärungen zur Sortierung der Vornamen
  • Nachbeurkundungsanträge für Geburten oder Eheschließungen im Ausland
  • sonstige Namenserklärungen

Für die Abgabe von Unterlagen nutzen Sie bitte auch die Möglichkeit, diese in der Pförtnerloge im Rathaus Pankow, Breite Str. 24a-26 abzugeben oder in den Hausbriefkasten am Rathaus einzuwerfen.

Achten Sie bitte darauf, dass auf dem Umschlag Angaben zum laufenden Vorgang (z.B. Name der Eheschließenden oder im Falle der Erstbeurkundung nach Geburt, Angaben zu Eltern/Kind) enthalten sind. Die Bearbeitung bzw. Weiterinformation erfolgt ebenfalls schriftlich.

Wir danken für Ihr Verständnis

Sterbeurkunde beantragen

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Seit November 2022 ist bei wenigen Online-Bestellungen ein technischer Fehler aufgetreten: Nach dem ePayment-Bezahlvorgang (Kreditkarte oder GiroPay) wurden vereinzelt Bestellungen nicht an die zuständigen Standesämter übermittelt, obwohl der Bezahlvorgang abgeschlossen war. Die betroffenen Bürgerinnen und Bürger haben in diesem seltenen Fall die bestellten Urkunden nicht erhalten. Leider können die betroffenen Bürgerinnen und Bürger nicht identifiziert werden, da über das ePayment keine personenbezogenen Daten übermittelt werden.

  • Sollten Sie im genannten Zeitraum eine Urkunde online bestellt und elektronisch bezahlt, die Urkunde aber noch nicht erhalten haben, besteht die Möglichkeit, die bestellten Urkunden nachträglich zu erhalten oder das Geld erstattet zu bekommen.
In allen Fällen bitten wir Sie direkt mit dem zuständigen Standesamt Kontakt aufzunehmen.
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


Mit der Sterbeurkunde können Sie den Tod eines Menschen nachweisen. Sie können sich auf der Grundlage des im zuständigen Standesamt geführten Sterberegisters eine Sterbeurkunde ausstellen lassen. Die Sterbeurkunde wird von dem Standesamt ausgestellt, in dessen Bezirk die Person tatsächlich verstorben ist und das einst den Tod beurkundet hat.

Die Sterbeurkunde enthält folgende Angaben:
  • Familienname, Geburtsname und Vorname(n) der verstorbenen Person
  • Zeitpunkt des Todes
  • Sterbeort
  • der letzte Wohnsitz der verstorbenen Person
  • Geburtstag und –ort der verstorbenen Person
  • Religionszugehörigkeit (optional)
  • der Familienstand der verstorbenen Person
  • ggf. Familienname, Geburtsname und Vorname(n) des Ehegatten / der Ehegattin der verstorbenen Person

Mehrsprachige / Internationale Sterbeurkunde
Eine Internationale Sterbeurkunde ist eine mehrsprachige Sterbeurkunde, die Sie ebenfalls beantragen können. Sie können diese in vielen Ländern ohne Übersetzung verwenden.

Beglaubigte Abschrift aus dem Sterberegister
Neben der Sterbeurkunde gibt es die beglaubigte Abschrift aus dem Sterberegister. Sie kann zum Beispiel Berichtigungen des Sterbeeintrags oder auch Hinweise zur Eheschließung enthalten.

Hinweis
Für Sterbefälle, die länger als 30 Jahre zurückliegen, wenden Sie sich an das Landesarchiv Berlin (unter "Weiterführende Informationen").

Voraussetzungen

  • Der Tod wurde bei dem Standesamt, in dessen Bezirk die Person verstorben ist, bereits beurkundet.
  • Sie sind berechtigt, die Urkunde zu beantragen
    Die Urkunde kann beantragt werden von:
    • einer Person, die in gerader Linie mit der beurkundeten Person verwandt ist (Eltern, Kinder, Großeltern, Enkelkinder)
    • der/dem Ehefrau/Ehemann oder Lebenspartnerin/Lebenspartner
    • Geschwistern, sofern sie ein berechtigtes Interesse an der Ausstellung der Urkunde glaubhaft machen
  • Für den Online-Antrag: Zustimmung zum elektronischen Bezahlverfahren oder Überweisung
    Folgende Zahlungsmethoden stehen Ihnen zur Verfügung:
    • Kreditkarte (Visa, Mastercard)
    • Giropay
    Sollten Sie die elektronische Bezahlmöglichkeit nicht in Anspruch nehmen können oder wollen, ist auch eine Überweisung möglich.

Erforderliche Unterlagen

  • Sterbeurkunde oder beglaubigte Abschrift aus dem Sterberegister beantragen
    Online möglich oder persönlich vor Ort
    • Online-Abwicklung: nur möglich, wenn Sie das zuständige Standesamt angeben können
  • ggf. Suche nach dem zuständigen Standesamt (Beauftragung eines Berlinumlaufs)
    (unter "Formulare")
    Sollte Ihnen lediglich der Sterbeort "Berlin" bekannt sein, so können Sie einen zentralen Berlinumlauf in allen Bezirken in Auftrag geben. Für einen Berlinumlauf sind keine Unterlagen erforderlich.
  • Personalausweis oder Reisepass
  • ggf. Verwandschaftsnachweis
    wie zum Beispiel: Geburtsurkunde, Eheurkunde, Lebenspartnerschaftsurkunde
  • ggf. Nachweis des berechtigten Interesses
    wie zum Beispiel: Erbschein oder Grundbuchauszug
  • ggf. Vollmacht
    wenn die Urkunde für eine andere Person beantragt wird

Gebühren

  • 12,00 Euro: Sterbeurkunde deutsch
  • 12,00 Euro: Sterbeurkunde mehrsprachig / international
  • 12,00 Euro: beglaubigte Abschrift aus dem Sterberegister
  • 6,00 Euro: jede weitere Urkunde derselben Art, bei gleichzeitiger Ausstellung
  • 20,00 bis 80,00 Euro: Berlinumlauf, abhängig vom Suchaufwand

Hinweise zur Zuständigkeit

  • Standesamt: Zuständig ist das Standesamt, in dessen Bezirk die Person tatsächlich verstorben ist (unabhängig vom Wohnsitz). Sollte Ihnen lediglich der Sterbeort "Berlin" bekannt sein, können Sie einen Berlinumlauf beauftragen.
  • Landesarchiv: Sollte die Geburt bereits länger als 30 Jahre zurückliegen, wenden Sie sich bitte an das Landesarchiv Berlin.