121721
99108001001000
122243

Anwohner -/Bewohnerparkausweis - Antragstellung/Umschreibung/Verlängerung/Verlust am Standort Bürgeramt 3 (Friedrichshain), Frankfurter Allee

Stadtplan Berlin.de
 große Karte

Aktuelle Hinweise zu diesem Standort

Das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg hat sich darauf verständigt, dass nicht notwendige persönliche Kontakte ausgeschlossen werden. Zugleich wird der Zugang zu Leistungen im Notbetrieb so gesteuert, dass Kontakte minimiert werden.
In diesem Zusammenhang werden alle Dienstgebäude der Bezirksverwaltung Friedrichshain-Kreuzberg für den Publikumsverkehr geschlossen.

In Notfällen können die Bürgerämter per E-Mail buergeramt@ba-fk.berlin.de kontaktiert werden.

Weiterhin sind die Bürgerämter nur für Notfälle montags bis freitags von 09:00 - 13:00 Uhr wie folgt zu erreichen:

  • Bürgeramt 1, Yorckstr. 4-11, Tel.: (030) 90298-3591
  • Bürgeramt 3, Frankfurter Allee 35/37, Tel.: (030) 90298-4834

Das Bürgeramt in der Schlesischen Straße ist telefonisch nicht erreichbar.

__________________________________________________________

The district office of Friedrichshain-Kreuzberg has agreed that personal contacts that are not necessary will be precluded. At the same time, the access to emergency operation services will be controlled with the aim of minimizing contacts.
In this context, all administrative buildings of the Friedrichshain-Kreuzberg district administration will be closed to the public.

In emergencies, the citizens’ offices can be contacted by email at buergeramt@ba-fk.berlin.de .

Furthermore, the citizens’ offices can only be reached for emergencies from Monday to Friday from 9:00 a.m. to 12:00 p.m. as follows:

Citizens’ office (Bürgeramt 1), Yorckstr. 4-11, Tel.: (030) 90298-3591
Citizens’ office (Bürgeramt 3), Frankfurter Allee 35/37, Tel.: (030) 90298-4834

The citizens’ office on Schlesische Straße cannot be reached by phone.

Öffnungszeiten

Montag
08:00 - 15.00 Uhr (nur mit Termin)
Dienstag
08:00 - 12:00 Uhr (nur mit Termin) und 13:00 – 18:00 Uhr (nur mit Termin)
Mittwoch
08:00 - 14:00 Uhr (nur mit Termin)
Donnerstag
08:00 - 12:00 Uhr (nur mit Termin) und 13:00 – 18:00 Uhr (nur mit Termin)
Freitag
08:00 - 13:00 Uhr (nur mit Termin)
Samstag
09:00 - 13:00 Uhr (nur mit Termin)
An aufgewählten Samstagen findet eine Sprechstunde statt. An diesen Samstagen werden nur Kunden mit einem Termin bedient.
Hier finden Sie eine Terminübersicht.
Die Ausgabe fertiggestellter Dokumente, Barzahlung und Information, sowie Dienstleistungen für die keine Termine erforderlich sind, sind nicht möglich.

Hinweise zur Anschrift des Standorts

Frankfurter Allee 35/37 - Passage, Aufgang B, neben der Pförtnerloge

Hinweis für Terminkunden

Für die Bearbeitung Ihres Anliegens bitten wir Sie einen Termin zu buchen, möglichst unter Angabe aller Ihrer Anliegen!

Terminbuchungen sind

  • über das Internet (Terminbuchungen berlinweit) und
  • telefonisch über die Servicenummer 115 möglich.
____________________________________________________________________________

Dienstleistungen für die kein Termin erforderlich ist.

Für die aufgeführten Dienstleistungen ist kein Termin erforderlich. In unseren Bürgerämtern erhalten Sie am Infobereich für die Dienstleistungen, die keinen Termin erfordern, eine Nummer.

  • Erstantrag und Verlängerung von berlinpässen
  • Abholen von ausgestellten Personalausweisen und Reisepässen
  • Annahme von Anträgen auf Erteilung eine Wohnberechtigungsscheins
  • Annahme von Wohngeldanträgen
  • Abgabe von Fundsachen
  • Widerspruchsrechte gegen Datenübermittlungen und Melderegisterauskünfte
  • Melderegisterauskunft sperren
  • Verlust des Personalausweises/Reisepasses melden (Verlustanzeige)
  • Antragsannahme für Leistungen der Bezirksverwaltung
  • Befreiung von der Ausweispflicht


Sonstiger Hinweis zum Standort

Menschen mit Behinderungen erhalten im Raum 2 eine Wartenummer, einen Termin oder beantragte Dokumente.

In der Frankfurter Allee ist für Bürgerinnen und Bürger zusätzlich ein berlinpass-Schalter eingerichtet. Für die Beantragung oder Verlängerung des berlipasses können Sie in jedes Bürgeramt gehen oder den berlinpass-Schalter nutzen. Beim berlinpass-Schalter erfolgt eine schnelle Bedienung ohne längere Wartezeiten und ohne Wartemarke nur für dieses Anliegen!


Hinweis zu Bezahlungsmodalitäten!

Bei uns können Sie mit:

  • GIROCARD (EC-Karte)
  • VISA CARD
  • MASTER CARD

bezahlen!

Zahlungsmöglichkeiten

Girocard
Am Standort kann nur mit girocard (mit PIN) bezahlt werden.

Anwohner -/Bewohnerparkausweis - Antragstellung/Umschreibung/Verlängerung/Verlust

+++ Hinweis aufgrund der Corona-Pandemie +++

Die durch die Corona-Pandemie ausgelösten Ereignisse führen leider auch zu Einschränkungen bei der Bearbeitung von Bewohnerparkausweisen. Die Bezirke bemühen sich, Ihnen alternative Möglichkeiten anzubieten. Bitte informieren Sie sich auf den Internetseiten Ihres Bezirkes über die aktuellen Möglichkeiten zur Beantragung.

Sollten aktuell die Möglichkeiten zum Erhalt eines Bewohnerparkausweises eingeschränkt sein, dann gilt:

Bewohnerparkausweise sowie
Ausnahmegenehmigungen zur Freistellung von der Pflicht zur Auslage eines Parkscheins bzw. zur Entrichtung von Parkgebühren,

  • die nach dem 01. Januar 2020 ausgelaufen sind oder bis Ende Juni 2020 auslaufen werden, gelten bis zum 30. Juni 2020 weiter.

  • Diese Regelung umfasst alle Ausnahmegenehmigungen im Zusammenhang mit der Berliner Parkraumbewirtschaftung (z. B. Handwerkerparkausweise, Betriebsvignetten, Ausnahmegenehmigungen für soziale Dienste, Ambulante Pflegedienste, Hebammen, Ärzte usw.).
Inhaberinnen und Inhabern von Bewohnerparkausweisen und Ausnahmegenehmigungen entstehen durch diese Ausnahmegenehmigung keine Kosten. Die abgelaufenen Bewohnerparkausweise und Ausnahmegenehmigungen sind weiterhin gut sichtbar im Fahrzeug auszulegen, anzubringen bzw. zu belassen.

Nach Wiederaufnahme eines unbeschränkten Dienstbetriebes in den Straßenverkehrsbehörden erfolgt die Erteilung der Ausnahmegenehmigungen und Zuerkennung der Bewohnerparkvorrechte wieder im üblichen Verfahrens ausschließlich auf Antrag sowie im Rahmen einer Einzelfallprüfung und Einzelfallentscheidung. Mehr zur Parkraumbewirtschaftung während der Cornorna-Pandemie
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bewohnerparkausweis ermöglicht Bewohnern einer Parkraumbewirtschaftungszone in dieser Zone gebührenfreies Parken.

Voraussetzungen

  • Anspruch auf Erteilung eines Bewohnerparkausweises:
    Einen Anspruch auf Erteilung eines Bewohnerparkausweises hat, wer innerhalb der Parkzone meldebehördlich registriert ist und dort tatsächlich wohnt.
    In Berlin reicht die angemeldete Nebenwohnung. Jeder Bewohner erhält nur einen Parkausweis für ein auf ihn als Halter zugelassenes oder nachweislich von ihm dauerhaft genutztes Kraftfahrzeug. Das gilt auch für Mietwagen.
    Die Umschreibung eines gültigen Bewohnerparkausweises aufgrund eines Umzugs in eine andere Parkzone oder eines Kfz-Wechsels ist möglich.
    Bitte beachten Sie, dass die Ausstellung eines Bewohnerparkausweises grundsätzlich nur in dem Bezirk und für die Bewohnerparkzone erfolgt, in dem Sie gemeldet sind!
  • Verlust oder Beschädigung des Bewohnerparkausweises:
    Ein Ersatz des Bewohnerparkausweises ist nur möglich, wenn der Verlust oder die Beschädigung möglichst durch Belege und/oder schriftliche Bestätigung glaubhaft gemacht werden kann.
  • Neubeantragung:
    Nach Ablauf der maximalen Gültigkeitsdauer von zwei Jahren kann ein Bewohnerparkausweis erneut beantragt werden. Hierzu reichen Sie bitte alle unten stehenden erforderlichen Unterlagen erneut ein.
  • Gästevignette:
    Gäste erhalten eine Gästevignette nur für die Bewohnerparkzone des besuchten Bewohners bzw. der besuchten Bewohnerin!
    Die Gästevignette ist eine separate Dienstleistung und kann auch über den grauen Kasten am rechten Bildschirmrand aufrufen werden.
  • Terminvereinbarung:
    Für diese Dienstleistung ist eine Terminvereinbarung nicht zwingend erforderlich. Sie können auch einen schriftlichen Antrag an das Bürgeramt stellen oder die Dienstleistung online beantragen. Bei schriftlicher Antragstellung bitten wir darum, keine Geldbeträge oder Verrechnungsschecks mitzusenden. Sollten Sie den Antrag persönlich im Bürgeramt einreichen wollen, buchen Sie nach Möglichkeit bitte einen Termin und füllen das unten stehende Antragsformular vorab aus.

Erforderliche Unterlagen

  • Bewohnerparkausweis:
  • Antrag Bewohnerparkausweis
  • (unterschriebener) Antrag Bewohnerparkausweis
  • Nachweis der Zulassung des Kfz
    Nachweis der Zulassung des Kfz auf den Antragsteller durch Ablichtung der komplett aufgeklappten Vorderseite der Zulassungsbescheinigung Teil1 („Fahrzeugschein“), aus der Name und Anschrift des Halters, Fahrzeugart sowie das amtliche Kennzeichen des Kraftfahrzeugs hervor gehen. Sollten Sie als Antragsteller/in nicht selbst Halter/in des Fahrzeugs sein, ist der Nachweis z. B. durch schriftliche Erklärung des Halters erforderlich, dass Ihnen das Fahrzeug zur dauerhaften Nutzung zur Verfügung steht.
  • Nachweis der Meldeadresse durch Ablichtung beider Seiten des Personalausweises
    Sofern als Identitätsnachweis ein Reisepass verwendet wird oder wenn der tatsächliche Wohnort nicht im Personalausweis eingetragen ist– z. B. bei Beantragung eines Bewohnerparkausweises für eine Nebenwohnung – ist zusätzlich zur Ablichtung des Personaldokumentes das Einverständnis zur behördlichen Einsichtnahme in das Melderegister oder alternativ eine aktuelle Bescheinigung aus dem Melderegister erforderlich.
  • Antrag auf Umschreibung:
    Bei Antrag auf Umschreibung des gültigen Bewohnerparkausweises aufgrund eines Umzugs in eine andere Parkzone oder aufgrund eines neuen Kfz oder Kennzeichens: Rückgabe des bisher gültigen Bewohnerparkausweises. Sollte die noch gültige alte „Vignette“ beim Ablösen zerstört werden, sind die Reste zurückzugeben.
  • Zulassungsbescheinigung (Teil 1)
    bei einer überregionalen Kennzeichenmitnahme (= Fahrzeugkennzeichen entspricht nicht dem Zulassungskreis am Wohnort des Gastes)
  • Mietwagen
    Für die Erteilung des Bewohnerparkausweises für Mietwagen ist zusätzlich eine Bestätigung der Mietwagenfirma vorzulegen, dass das Fahrzeug dauerhaft zur Nutzung überlassen wurde.
  • Mitglieder von Carsharing
    Ein CarSharing-Vertrag oder vergleichbare Unterlage ist in Kopie beizufügen. Eine dem Car-Sharing vergleichbare Nutzung von unterschiedlichen Kraftfahrzeugen ist ebenfalls durch geeignete Unterlagen zu belegen.
  • Werkstattwagen
    Für die Dauer der Reparatur kann eine Ausnahmegenehmigung erteilt werden.
    Für die Erteilung ist eine Nutzungsüberlassung der Werkstatt vorzulegen.
  • Allgemein
    Nur wenn Sie jemanden beauftragen, einen Bewohnerparkausweis in Ihrem Namen zu beantragen und entgegenzunehmen: schriftliche Vollmacht.
  • Datenschutz:
    Angaben, die aus den genannten Unterlagen, zwingend erkennbar sein müssen:
  • Zulassungsbescheinigung Teil I (Kopie):
    Zulassungsinhaber/-inhaberin, amtliches Kennzei-chen, Fahrzeugart, technisch zulässige Gesamtmasse
  • Personaldokument (Kopie):
    Name, Vorname, Anschrift und Geburtsjahr (sofern im Jahr der Antragstellung das 18. Lebensjahr noch nicht erreicht ist oder erst vollendet wird, ist das vollständige Geburtsdatum erforderlich)
  • Alle anderen nicht relevanten Daten wie beispielsweise Größe, Augenfarbe, Passbild, Zugangsnummer, weitere Angaben zum Kraftfahrzeug etc. können im Sinne des Berliner Datenschutzgesetzes unkenntlich gemacht werden.

Gebühren

Die Verwaltungsgebühr beträgt für die Ausstellung eines Bewohnerparkausweises bei bis zu zweijähriger Geltungsdauer: 20,40 Euro.

Bei einem Fahrzeug- bzw. Kennzeichenwechsels, ersatzweiser Ausstellung abhanden gekommener Parkausweise, Zonenänderungen usw. beträgt die Gebühr 10,20 Euro.

Für die Gästevignette:

bis 3 Tage: 10,20 Euro
bis 1 Woche: 13,- Euro
bis 2 Wochen: 15,- Euro
bis 3 Wochen: 20,- Euro
bis 4 Wochen: 25,- Euro

Hinweise zur Zuständigkeit

Bewohnerparkausweise und Gästevignetten werden von dem Bezirk ausgestellt, der die Parkraumbewirtschaftung angeordnet hat. Üblicherweise ist das der Bezirk, in dem Sie gemeldet bzw. wohnhaft sind. Wenden Sie sich daher bitte immer zuerst an die zuständige Behörde Ihres Wohnbezirks. In den Bezirken Charlottenburg-Wilmersdorf, Friedrichshain-Kreuzberg, Mitte, Pankow, Spandau, Steglitz-Zehlendorf und Tempelhof -Schöneberg sind dies die Bürgerämter.
Anträge per E-Mail / schriftliche Beantragung: Kontaktliste der Bezirke