121596
99023001012005

Führerschein Karteikartenabschrift

Sollten Sie Ihren Wohnsitz in ein anderes Bundesland verlegt haben und dort einen Ersatzführerschein benötigen (z.B. bei Verlust des Führerscheins oder bei Umtausch Ihres alten Führerscheins in den EU-Kartenführerschein), kann die zuständige Fahrerlaubnisbehörde von Ihnen eine Karteikartenabschrift verlangen.

Die Karteikartenabschrift ist eine Bescheinigung aus dem örtlichen Führerscheinregister über Ihre persönlichen Fahrerlaubnisdaten.

Wenn Sie also eine Karteikartenabschrift über Ihre in Berlin gespeicherten Fahrerlaubnisdaten benötigen, übersenden Sie uns bitte ein formloses Schreiben per Post, Fax oder E-Mail kk-abschrift@labo.berlin.de mit folgenden Angaben:

  • Familienname
  • Vorname
  • Geburtsdatum
  • Geburtsort
  • Ihre alte und neue Anschrift
  • Adresse der jetzt für Sie zuständigen Fahrerlaubnisbehörde.

Die Karteikartenabschrift wird dann direkt an diese Behörde gesandt.

Haben Sie Ihren Wohnsitz in einen Mitgliedstaat der Europäischen Union verlegt und benötigen Sie dort zur Erledigung Ihrer Führerscheinangelegenheiten eine Karteikartenabschrift, übersenden Sie uns bitte ein formloses Schreiben und fügen eine Kopie Ihres Ausweisdokumentes bei.
Die Karteikartenabschrift wird Ihnen an Ihre Wohnanschrift übersandt.

Voraussetzungen

  • Führerschein wurde in Berlin ausgestellt

Erforderliche Unterlagen

  • Angaben zu: Familienname, Vorname, Geburtsdatum und -ort, alte und neue Anschrift
  • Adresse der jetzt für Sie zuständigen Fahrerlaubnisbehörde

Gebühren

Die Übersendung der Karteikartenabschrift ist für Sie gebührenfrei.

Rechtsgrundlagen

  • Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV)

Zuständige Behörden

Landesamt für Bürger- und Ordnungsangelegenheiten