326173
99015004037000
326139

Schwerbehinderung - Feststellungsverfahren am Standort LAGeSo - Versorgungsamt - Kundencenter - Dienstleistungen mit Gebärdensprache

Stadtplan Berlin.de
 große Karte

Öffnungszeiten

Donnerstag
(am 1. Donnerstag im Monat) mit und ohne Termin
  • 03. Januar 2019 15:00 – 18:00 Uhr

  • 07. Februar 2019 15:00 – 18:00 Uhr

  • 07. März 2019 15:00 – 18:00 Uhr

  • 04. April 2019 15:00 – 18:00 Uhr

  • 02. Mai 2019 15:00 – 18:00 Uhr

  • 06. Juni 2019 15:00 – 18:00 Uhr

Hinweise zu geänderten Öffnungszeiten

Am 7. März 2019 findet keine Sprechstunde mit Gebärdensprache statt.

Zahlungsmöglichkeiten

Eine Bezahlung ist vor Ort nicht möglich.

Schwerbehinderung - Feststellungsverfahren

Wenn Sie Ihre Schwerbehinderteneigenschaft nachweisen wollen, müssen Sie beim Versorgungsamt einen Antrag auf Feststellung der Schwerbehinderung stellen. Geben Sie bitte nur Gesundheitsstörungen an, die als Behinderung festgestellt werden sollen. Medizinische Fachausdrücke sind nicht erforderlich. Es reicht, wenn Sie zum Beispiel „Bluthochdruck“, „Wirbelsäulenerkrankung“ oder „Herzerkrankung“ eintragen.
Mit diesem Antragsformular können Sie auch schlimmer gewordene oder neu hinzugekommene Gesundheitsstörungen beantragen.
Beim Versorgungsamt erhalten Sie Auskunft und Beratung zum Feststellungsverfahren. Dazu gehört auch das Widerspruchsverfahren.
Bei Bedarf wird Ihnen eine Bestätigung der Feststellung nach dem Schwerbehindertenrecht für den Aufenthalt im Ausland ausgestellt.

Voraussetzungen

  • Funktionseinschränkungen in Folge einer Erkrankung
    Ihre Gesundheitsstörung dauert länger als 6 Monate. Diese hat Funktionseinschränkungen zur Folge. Dadurch ist Ihre Teilhabe am Leben in der Gesellschaft beeinträchtigt. Deshalb möchten Sie Ihre Gesundheitsstörung als Schwerbehinderung feststellen lassen.
  • Fristverlängerung/ Mitwirkung
    Das Versorgungsamt hat Sie schriftlich bis zu einer bestimmten Frist zur Mitwirkung aufgefordert. Wenn Sie es nicht schaffen der Aufforderung fristgerecht nachzukommen, stellen Sie schriftlich einen Antrag auf Fristverlängerung (bitte immer mit Angabe von Gründen).

Erforderliche Unterlagen

  • Antrag nach dem Schwerbehindertenrecht
  • Vollmacht oder Betreuerausweis
  • Nachweis über den rechtmäßigen Aufenthalt
    Nicht - EU - Bürger müssen eine amtliche Bescheinigung über ihren Aufenthaltsstatus vorlegen. Eine Farbkopie des Passes/Aufenthaltstitels ist dafür erforderlich. Wenn Sie persönlich im Kundencenter des Versorgungsamtes vorsprechen, genügt die Vorlage des Passes.
  • In Ihrem Besitz befindliche medizinische Unterlagen
    Die medizinischen Unterlagen sollten nicht älter als 3 Jahre sein. Bitte nur Kopien einreichen. Röntgenbilder können nicht angenommen werden, nur der dazugehörige Befund.

Gebühren

Gebührenfrei

Durchschnittliche Bearbeitungszeit

3,5 Monate

Hinweise zur Zuständigkeit

Diese Dienstleistung kann nur im Versorgungsamt Berlin in Anspruch genommen werden.