329502
99147005001002

Prüfingenieur/in für Standsicherheit - Zweitniederlassung in einem anderen Bundesland errichten

Die Errichtung einer Zweitniederlassung als Berliner Prüfingenieurin oder Prüfingenieur für Standsicherheit in einem anderen Land der Bundesrepublik Deutschland bedarf der Genehmigung durch die Anerkennungsbehörde des Landes Berlin im Einvernehmen mit der Anerkennungsbehörde des Landes, in dem die Zweitniederlassung errichtet werden soll.

Erforderliche Unterlagen

  • Formloser Antrag mit Angabe der Adresse der Zweitniederlassung
  • Nachweis zur Eigenverantwortlichkeit und Unabhängigkeit in der Zweitniederlassung
    Kopie des Gesellschaftsvertrages oder Ähnliches.
  • Angaben zur Anzahl und Qualifikation der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die bei der Prüftätigkeit mitwirken sollen
  • Angaben zur Entfernung zwischen den Niederlassungen bzw. Wohnsitz
  • Angabe über die zeitliche Aufteilung der Prüftätigkeit zwischen Geschäftssitz und Zweitniederlassung
  • Erläuterung zur Sicherstellung der ordnungsgemäßen Bauüberwachung
  • Einvernehmenserklärung der Anerkennungsbehörde des Landes, in dem die Zweitniederlassung errichtet werden soll
    Dies wird von der Anerkennungsbehörde in Berlin veranlasst.

Gebühren

200,00 Euro

Durchschnittliche Bearbeitungszeit

Das Verfahrens hängt von der Einvernehmenserklärung der Anerkennungsbehörde des anderen Landes ab und dauert in der Regel nicht länger als 8 Wochen.

Zuständige Behörden

Genehmigungsbehörde ist die Anerkennungsbehörde für Prüfingenieure für Standsicherheit: die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen, Oberste Bauaufsicht.

Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen

Zu konkreten Standortinformationen gelangen Sie zurzeit nur über die Homepage der Behörde: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen