121543
99089017000000
122217

Fundsachen abgeben am Standort Bürgeramt Heerstraße

Stadtplan Berlin.de
 große Karte

Aktuelle Hinweise zu diesem Standort

Achtung:

Das Bürgeramt ist am 22.11.2017 ganztägig geschlossen.

Für die Abholung fertiggestellter Personaldokumente ist keine Terminvereinbarung nötig.

Berlin-Pass Erstantrag/Verlängerung:
Die Dienstleistung kann bei allen Bürgerämtern in Anspruch genommen werden. Für die Dienstleistung ist KEINE Terminvereinbarung notwendig.

Auskünfte und Berlinpässe erhalten Sie beim Empfang. Dort sind auch Terminvereinbarungen möglich.

Öffnungszeiten

Montag
08.00-16.00 Uhr - nur mit Termin*
Dienstag
11.00-18.00 Uhr - nur mit Termin*
Mittwoch
08.00-13.00 Uhr - nur mit Termin*
Donnerstag
10.00-18.00 Uhr - nur mit Termin*
Freitag
08.00-14.00 Uhr - nur mit Termin*

Hinweise zu geänderten Öffnungszeiten

Das Bürgeramt Heerstraße ist ein reiner Terminstandort!*

Achtung:

Das Bürgeramt ist am 22.11.2017 ganztägig geschlossen.

  • einige Dienstleistungen erfordern keinen Termin. Achten Sie auf die Hinweise unter "Zuständige Behörden" bei der jeweiligen Dienstleistung oder informieren Sie sich auf unserer Homepage.

Auskünfte und Berlinpässe erhalten Sie beim Empfang. Dort sind auch Terminvereinbarungen möglich.

Zahlungsmöglichkeiten

Girocard
Am Standort kann nur mit girocard (mit PIN) bezahlt werden.

Sonstige Hinweise zum Standort

Sie finden uns nahe Theodor-Heuss-Platz, Haupteingang, Erdgeschoss, auf der linken Seite.
Für die Abholung fertiggestellter Reisepässe und Personalausweise ist keine Terminvereinbarung möglich.

Fundsachen abgeben

In allen Bürgerämtern der Stadt sowie im Zentralen Fundbüro Berlin können gefundene Sachen abgegeben werden. Außerhalb deren Öffnungszeiten können gefundene Sachen auch bei den Abschnitten der Berliner Polizei abgegeben werden.

Der Fund wird dort angezeigt und eine Fundrechtserklärung aufgenommen. Im Falle einer erfolgreichen Rückgabe kann Finderlohn beansprucht werden.

Bei Nichtinteresse kann auf den automatischen Eigentumsübergang (§ 973 BGB) nach 6 Monaten verzichtet werden.

HINWEIS:
Ausgenommen davon sind eindeutig absichtlich entsorgte Sachen, wie z. B. Möbelstücke und erheblich zerstörte Gegenstände.
Diese sind dem örtlichen Ordnungsamt zu melden.

Weiterhin ausgenommen sind Funde in den öffentlichen Verkehrsmitteln (Bus, Tram, U- bzw. S-Bahn), die der jeweiligen Verkehrseinrichtung (BVG bzw. Deutsche Bahn AG) anzuzeigen sind.

Funde innerhalb von Behörden sind der Gebäudeverwaltung der jeweiligen Behörde zu übergeben.

Voraussetzungen

  • Bei Fund
    Erforderlich für die Anzeigenaufnahme sind die Angaben zu

    • Fundort
    • Fundzeit sowie
    • die detaillierte Beschreibung der Sache.

Erforderliche Unterlagen

  • Keine Unterlagen erforderlich

Gebühren

Die Abgabe von Fundsachen ist gebührenfrei.

Rechtsgrundlagen

Hinweise zur Zuständigkeit

Die Dienstleistung kann bei allen Bürgerämtern oder direkt im Zentralen Fundbüro in Anspruch genommen werden. Außerhalb deren Öffnungszeiten auch bei den Abschnitten der Berliner Polizei.