120877
99036008070002
122231

Kraftfahrzeug außer Betrieb setzen (Kfz abmelden) am Standort Bürgeramt 1 (Kreuzberg), Yorckstr.

Stadtplan Berlin.de
 große Karte

Aktuelle Hinweise zu diesem Standort

Das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg hat sich darauf verständigt, dass nicht notwendige persönliche Kontakte ausgeschlossen werden. Zugleich wird der Zugang zu Leistungen im Notbetrieb so gesteuert, dass Kontakte minimiert werden.
In diesem Zusammenhang werden alle Dienstgebäude der Bezirksverwaltung Friedrichshain-Kreuzberg für den Publikumsverkehr geschlossen.

In Notfällen können die Bürgerämter per E-Mail buergeramt@ba-fk.berlin.de kontaktiert werden.

Weiterhin sind die Bürgerämter nur für Notfälle montags bis freitags von 09:00 - 13:00 Uhr wie folgt zu erreichen:

  • Bürgeramt 1, Yorckstr. 4-11, Tel.: (030) 90298-3591
  • Bürgeramt 3, Frankfurter Allee 35/37, Tel.: (030) 90298-4834

Das Bürgeramt in der Schlesischen Straße ist telefonisch nicht erreichbar.

__________________________________________________________

The district office of Friedrichshain-Kreuzberg has agreed that personal contacts that are not necessary will be precluded. At the same time, the access to emergency operation services will be controlled with the aim of minimizing contacts.
In this context, all administrative buildings of the Friedrichshain-Kreuzberg district administration will be closed to the public.

In emergencies, the citizens’ offices can be contacted by email at buergeramt@ba-fk.berlin.de .

Furthermore, the citizens’ offices can only be reached for emergencies from Monday to Friday from 9:00 a.m. to 12:00 p.m. as follows:

Citizens’ office (Bürgeramt 1), Yorckstr. 4-11, Tel.: (030) 90298-3591
Citizens’ office (Bürgeramt 3), Frankfurter Allee 35/37, Tel.: (030) 90298-4834

The citizens’ office on Schlesische Straße cannot be reached by phone.

Öffnungszeiten

Montag
08:00 - 15:00 Uhr (nur mit Termin)
Dienstag
08:00 - 12:00 Uhr (nur mit Termin)
13:00 – 18:00 Uhr (nur mit Termin)
Mittwoch
08:00 - 14:00 Uhr (nur mit Termin)
Donnerstag
08:00 - 12:00 Uhr (nur mit Termin)
13:00 – 18:00 Uhr (nur mit Termin)
Freitag
08:00 - 13:00 Uhr (nur mit Termin)

Hinweise zur Anschrift des Standorts

Yorckstr. 4-11, 3. Etage

Hinweis für Terminkunden

Für die Bearbeitung Ihres Anliegens bitten wir Sie einen Termin zu buchen, möglichst unter Angabe aller Ihrer Anliegen!

Terminbuchungen sind

  • über das Internet (Terminbuchungen berlinweit) und
  • telefonisch über die Servicenummer 115 möglich.
____________________________________________________________________________________

Dienstleistungen für die kein Termin erforderlich ist.

Für die aufgeführten Dienstleistungen ist kein Termin erforderlich. In unseren Bürgerämtern erhalten Sie am Infobereich für die Dienstleistungen, die keinen Termin erfordern, eine Nummer.

  • Erstantrag und Verlängerung von berlinpässen
  • Abholen von ausgestellten Personalausweisen und Reisepässen
  • Annahme von Anträgen auf Erteilung eines Wohnberechtigungsscheins
  • Annahme von Wohngeldanträgen
  • Abgabe von Fundsachen
  • Widerspruchsrechte gegen Datenübermittlungen und Melderegisterauskünfte
  • Melderegisterauskunft sperren
  • Verlust des Personalausweises/Reisepasses melden (Verlustanzeige)
  • Antragsannahme für Leistungen der Bezirksverwaltung
  • Befreiung von der Ausweispflicht

Sonstige Hinweise zum Standort :

Menschen mit Behinderungen erhalten im Raum 14 eine Wartenummer, einen Termin oder beantragte Dokumente.

In der Frankfurter Allee ist für Bürgerinnen und Bürger zusätzlich ein berlinpass-Schalter eingerichtet. Für die Beantragung oder Verlängerung des berlinpasses können Sie in jedes Bürgeramt gehen oder den berlinpass-Schalter nutzen. Beim berlinpass-Schalter erfolgt eine schnelle Bedienung ohne längere Wartezeiten und ohne Wartemarke nur für dieses Anliegen!

Hinweis zu Bezahlungsmodalitäten!

Bei uns können Sie mit:

  • GIROCARD (EC-Karte)
  • VISA CARD
  • MASTER CARD
bezahlen!

Zahlungsmöglichkeiten

Girocard
Am Standort kann nur mit girocard (mit PIN) bezahlt werden.

Kraftfahrzeug außer Betrieb setzen (Kfz abmelden)

+++ Hinweis aufgrund der Corona-Pandemie +++

Bitte setzen Sie sich mit Ihrem Bürgeramt per Telefon oder per E-Mail in Verbindung, um die Möglichkeit einer Vorsprache zu vereinbaren.

Zusätzlich hat das Landesamt für Bürger- und Ordnungsangelegenheiten eine Info-Seite für alle Bürgerinnen und Bürgern online gestellt unter Einschränkung des Dienstbetriebes.
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Sie können Ihr Auto oder Motorrad oder anderes Kraftfahrzeug außer Betrieb setzen, zum Beispiel

  • wenn Sie beabsichtigen, es zu verkaufen
  • wenn Sie es vorübergehend nicht nutzen oder
  • wenn Sie es verschrotten lassen.
Statt „außer Betrieb setzen“ sagt man auch „stilllegen“ oder „abmelden“.

Nach der Außerbetriebsetzung müssen Sie für das Fahrzeug keine Versicherung und keine Steuern mehr zahlen. Von der Außerbetriebsetzung informieren wir deshalb
  • Ihre Kfz-Versicherung und
  • die Zollverwaltung, die die Kfz-Steuer erhebt.

Das außer Betrieb gesetzte Fahrzeug darf jedoch auf öffentlichen Straßen nicht mehr gefahren oder abgestellt werden.

Für die erneute Wiederzulassung des Fahrzeuges auf den gleichen Halter kann das Kennzeichen für 12 Monate reserviert werden. Für nicht in Berlin registrierte Fahrzeuge kann grundsätzlich keine Reservierung veranlasst werden. Sofern Sie das bisherige Kennzeichen für ein anderes Fahrzeug verwenden möchten, ist die Reservierung durch die Bürgerämter nicht möglich. In diesen Fällen können Sie im Nachgang der Außerbetriebsetzung das Kennzeichen online reservieren. Wir weisen darauf hin, dass die Online-Reservierung zeitnah durchgeführt werden sollte. Des Weiteren kann die Reservierung direkt bei der Zulassungsbehörde, ebenso im Rahmen der Außerbetriebsetzung, vorgenommen werden. Die Reservierungsdauer für die Reservierung auf ein anderes Fahrzeug beträgt acht Wochen. Ein Anspruch auf eine Zuteilung des reservierten Kennzeichen besteht allerdings nicht.

Die Außerbetriebsetzung eines Fahrzeuges mit Wechselkennzeichen ist ausschließlich bei der KFZ-Zulassungsbehörde möglich!

Seit dem 01.10.2017 ist es möglich, Fahrzeuge online außer Betrieb zu setzen. Bitte beachten Sie, dass hier andere Voraussetzungen gelten.

Voraussetzungen

  • Vollständigkeit der beizubringenden Unterlagen!
    Sofern die unten genannten erforderlichen Unterlagen unvollständig sind oder ein Fahrzeugdiebstahl vorliegt, ist die Außerbetriebsetzung nur bei der KFZ-Zulassungsbehörde möglich. Weitere Informationen finden sie auf der Seite zur Dienstleistung: Kraftfahrzeug außer Betrieb setzen, unvollständige Unterlagen.

Erforderliche Unterlagen

  • Zulassungsbescheinigung Teil I, soweit vorhanden mit Anhängerverzeichnis
  • ggf. Fahrzeugschein, soweit vorhanden mit Anhängerverzeichnis und Fahrzeugbrief
  • beide Kennzeichenschilder bzw. das Kennzeichenschild bei einem Motorrad oder Leichtkraftrad
  • ggf. Verbleibs- oder Verwertungsnachweis
    Liegt kein Verwertungsnachweis vor, geht die Zulassungsbehörde davon aus, dass das Fahrzeug nicht verwertet wurde.

Gebühren

7,50 Euro für die Außerbetriebsetzung
12,60 Euro für die Außerbetriebsetzung mit Verwertungsnachweis

Hinweise zur Zuständigkeit

Die Dienstleistung kann bei Vorlage aller Unterlagen, einschließlich der Nummernschilder mit unbeschädigten Siegelplaketten, bei einer der unten stehenden Behörden in Anspruch genommen werden.