326794
99015013012000
325721

Schwerbehinderung - Beiblatt (Wertmarke) zum Schwerbehindertenausweis am Standort LAGeSo - Versorgungsamt - Kundencenter

Stadtplan Berlin.de
 große Karte

Aktuelle Hinweise zu diesem Standort

Corona – Wichtige Informationen
Der Senat hat eine Reihe von Maßnahmen ergriffen, um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen.
Für den Besuch des Kundencenters ist ein Termin erforderlich.
Bringen Sie als Nachweis der Terminvereinbarung die Vorgangsnummer mit.
Es gelten folgende Maßnahmen:

  • Tragen Sie eine Mund-Nasen-Bedeckung.
  • Halten Sie einen Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen ein.
  • Respektieren Sie die Abstandsmarkierungen.
  • Im Beratungsraum sind diese Sicherheitsmaßnahmen ebenfalls zu beachten.
Sie werden mit Ihrer Vorgangsnummer aufgerufen. Achten Sie auf das Aufrufsystem.
Informationsmaterialien erhalten Sie ausschließlich im Beratungsraum.

Vielen Dank!

Öffnungszeiten

Keine Informationen verfügbar.

Hinweise zur Anschrift des Standorts

Das Kundencenter ist über den Haupteingang Sächsische Straße 28 erreichbar.

Hinweis für Terminkunden

Kommen Sie bitte erst 5 Minuten vor Ihrem Termin. Nehmen Sie gleich im Warteraum Platz. Sie werden über Ihre Vorgangsnummer aufgerufen.

Zahlungsmöglichkeiten

Eine Bezahlung ist vor Ort nicht möglich.

Sonstige Hinweise zum Standort

Im Kundencenter kann ein Foto für den Schwerbehindertenausweis gefertigt werden.
Es werden keine Fotokopien gefertigt.

Schwerbehinderung - Beiblatt (Wertmarke) zum Schwerbehindertenausweis

Mit einem zweifarbigen Schwerbehindertenausweis können Sie

  • ein Beiblatt mit Wertmarke erwerben/ erhalten. Sie können die Wertmarke als Fahrschein im öffentlichen Personennahverkehr nutzen.
  • ein Beiblatt ohne Wertmarke für die Kfz-Steuer erhalten.

Voraussetzungen

  • Geldeingang im Versorgungsamt
    Die Wertmarke kostet 80,- Euro für 12 Monate oder 40,- Euro für 6 Monate. Der Betrag kann nur überwiesen werden. Eine Barzahlung ist nicht möglich. Der vorbereitete Zahlschein wird Ihnen vom Versorgungsamt zugesandt. Erst wenn das Geld beim Versorgungsamt eingegangen ist, erhalten Sie das Beiblatt mit Wertmarke.
  • Merkzeichen "G", "Gl" oder "aG"
    Mit diesen Merkzeichen bezahlen Sie für eine Wertmarke.
  • Bezug von laufenden Sozialleistungen
    Die Wertmarke ist kostenlos, wenn Sie eine der folgenden Leistungen erhalten:
    • Arbeitslosengeld II („Hartz IV“)
    • Sozialhilfe bzw. Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung
    • Leistungen der Kinder- und Jugendhilfe (SGB VIII)
    • ergänzende Hilfe zum Lebensunterhalt nach dem Bundesversorgungsgesetz
    (Kriegsbeschädigte und -hinterbliebene §§ 27 a und 27 d BVG)
    • Heimbewohner, die einen Barbetrag (Taschengeld) vom Sozialhilfeträger
    • Asylbewerber mit Leistungen nach § 2 Abs.1 Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG)
  • Merkzeichen "H", "Bl" oder "Tbl"
    Mit diesen Merkzeichen erhalten Sie das Beiblatt mit Wertmarke ohne dafür zu bezahlen.

Erforderliche Unterlagen

  • Ein Beiblatt mit Wertmarke
    muss beantragt werden.
    Verwenden Sie dafür das vom Versorgungsamt übersandte Antragsformular mit Bescheinigung.
    Lassen Sie sich den Erhalt der Leistungen von der zuständigen Behörde (z.B. JobCenter, Sozial- und Grundsicherungsamt, Hauptfürsorgestelle) mit Dienstsiegel oder Behördenstempel bestätigen. Erst wenn diese Bescheinigung dem Versorgungsamt vorliegt, erhalten Sie das Beiblatt mit Wertmarke.

Gebühren

80,00 Euro für 1 Jahr
40,00 Euro für 1/2 Jahr

Rechtsgrundlagen

Durchschnittliche Bearbeitungszeit

Die Wertmarke wird 2-3 Tage nach Geldeingang im Versorgungsamt auf dem Postweg zugesandt.

Hinweise zur Zuständigkeit

Die Dienstleistung kann nur beim Landesamt für Gesundheit und Soziales in Anspruch genommen werden.