325551
99018051001000
327853

Erlaubnis zur vorübergehenden Ausübung des zahnärztlichen Berufs - Erteilung am Standort LAGeSo - Landesprüfungsamt für Gesundheitsberufe (Anerkennung ausländischer Abschlüsse)

Stadtplan Berlin.de
 große Karte

Öffnungszeiten

Dienstag
(nur nach vorheriger Online-Terminvereinbarung)
Donnerstag
(nur nach vorheriger Online-Terminvereinbarung)
Freitag
(nur nach vorheriger Online-Terminvereinbarung)

Hinweis für Terminkunden

Bitte melden Sie sich unter Vorlage Ihrer Terminbestätigung im Haus A, 2. Etage, Zimmer 02.27, Turmstraße 21, 10559 Berlin.

Hinweis:
Mehrfachbuchungen sind nicht zulässig und werden von Amts wegen o h n e vorherige Ankündigung gelöscht!

Wenn Sie Ihren bereits gebuchten Termin nicht wahrnehmen können, so müssen Sie ihn absagen um anderen Kundinnen und Kunden zu ermöglichen, den freigewordenen Termin
zu buchen. Zu Ihrer eigenen Erinnerung können Sie die Funktion "Erinnerung per SMS" verwenden (z.B. 2 Tage vorher).

Im Rahmen eines Antragsverfahrens erhalten Sie von uns die Informationen zur Zahlung. Bitte vorher kein Geld überweisen.

Zahlungsmöglichkeiten

Eine Bezahlung ist vor Ort nicht möglich.

Erlaubnis zur vorübergehenden Ausübung des zahnärztlichen Berufs - Erteilung

Erteilung einer Erlaubnis zur vorübergehenden Ausübung des zahnärztlichen Berufs in Berlin

Voraussetzungen

  • Eine im Ausland abgeschlossene zahnärztliche Ausbildung
  • Gesundheitliche Eignung
  • Nachweis der Zuverlässigkeit und Würdigkeit für die Ausübung des zahnärztlichen Berufs
  • Ausreichende Deutschkenntnisse der Stufe B 2
  • Nachweis der Zuständigkeit

Erforderliche Unterlagen

  • Antrag
  • Tabellarischer Lebenslauf mit Unterschrift
  • Geburtsurkunde - Namensänderungsurkunden
  • Identitätsnachweis (Gültiger Personalausweis oder Reisepass)
  • Amtliches Führungszeugnis aus Deutschland Beleg-Art "0"
    (bei Vorlage nicht älter als 3 Monate)
  • Amtliches Führungszeugnis aus dem Heimatland/Herkunftsland
    (bei Vorlage nicht älter als 3 Monate)
  • Leumundszeugnis/Unbedenklichkeitsbescheinigung (Certificate of good standing)
    der zuständigen Behörde des Landes, in dem der Beruf ausgeübt wurde (bei Vorlage nicht älter als 3 Monate)
  • Ärztliche Bescheinigung, in der die gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Berufs bestätigt wird
    (bei Vorlage nicht älter als 3 Monate)
  • Unterlagen über den Ausbildungsgang und Ausbildungsabschluss mit deutscher Übersetzung (u.a. Fächer- und Stundenübersicht, Abschlusszeugnis des Hochschulstudiums und Nachweis über den Abschluss der zahnärztlichen Ausbildung)
  • Ggf. weitere Unterlagen in Abhängigkeit vom Ausbildungsland und Ausbildungsabschluss bzw. bei Berufstätigkeit im Ausland
  • Ggf. Zeugnisse bisheriger Arbeitgeber
  • Zertifikat B 2 über Kenntnisse der deutschen Sprache
    (von telc, TestDaF oder Goethe-Institut - nicht älter als 3 Jahre)
  • Nachweis der Zuständigkeit für das Land Berlin
    (z.B. Einstellungszusage, Nachweis des gewöhnlichen Aufenthalts im Land Berlin/
    ggf. Hauptwohnsitz)
  • Promotionsurkunde (wenn vorhanden)
  • Wichtig:
    Werden Kopien eingereicht, müssen diese amtlich beglaubigt sein. Bei Kopien ohne amtliche Beglaubigung ist die gleichzeitige Vorlage der Originale erforderlich.

Gebühren

218,00 Euro

Hinweise zur Zuständigkeit

Die Erlaubnis zur vorübergehenden Ausübung des zahnärztlichen Berufs wird nur vom Landesamt für Gesundheit und Soziales Berlin - Landesprüfungsamt für Gesundheitsberufe - erteilt