326828
99093018000000

Pflanzenschutz - Sachkundenachweis

Einen gültigen Sachkundenachweis im Pflanzenschutz benötigt wer
1. Pflanzenschutzmittel anwendet (außer für sich selbst im Haus- und Kleingarten, auch in gelegentlicher Nachbarschaftshilfe)
2. über den Pflanzenschutz mit gewerblicher Absicht berät (incl. Nützlingseinsatz)
3. Personen, die Pflanzenschutzmittel im Rahmen eines Ausbildungsverhältnisses oder einer Hilfstätigkeit anwenden, anleitet oder beaufsichtigt,
4. Pflanzenschutzmittel gewerbsmäßig in Verkehr bringt oder
5. Pflanzenschutzmittel über das Internet auch außerhalb gewerbsmäßiger Tätigkeiten in Verkehr bringt

Die Sachkunde gliedert sich in 2 Bereiche:
• Sachkunde Anwendung von Pflanzenschutzmitteln und Beratung im Pflanzenschutz als gewerbliche Tätigkeit
• Sachkunde Abgabe (Verkauf) von Pflanzenschutzmitteln
Antragsteller können je nach Abschluss und bescheinigten Ausbildungs- und Prüfungsinhalten eine oder beide Berechtigungen erhalten.

HINWEIS: Wenn Sie Pflanzenschutzmitteln für andere anwenden oder mit Pflanzenschutzmitteln handeln möchten, müssen Sie dies zusätzlich anzeigen.

Die Bescheinigung über den Sachkundenachweis ist nach Bestehen der Prüfung, in der die Kenntnisse und Fertigkeiten im Pflanzenschutz geprüft wurden, und vor der Aufnahme einer Tätigkeit, bei der Sachkunde im Pflanzenschutz erforderlich ist, zu beantragen. Der Antrag ist bei dem für den Wohnsitz zuständigen Pflanzenschutzdienst zu stellen (in Berlin beim Pflanzenschutzamt).
Es ist erwünscht (in einigen anderen Bundesländern auch vorgeschrieben), das Online-Antragsverfahren zu nutzen (http://www.pflanzenschutz-skn.de/dislservice/faces/index.xhtml). Online gestellte Anträge werden automatisch der zuständigen Dienststelle zugeordnet.
Das Pflanzenschutzamt Berlin bearbeitet (noch) Anträge, die in Papierform gestellt werden.
Bei Vollständigkeit und Vorliegen der Voraussetzungen wird ein Bescheid zusammen mit einem Gebührenbescheid (Rechnung) versandt. Nach Eingang der Gebühren wird die Bescheinigung über den Sachkundenachweis (Chipkarte) an den Antragsteller verschickt.

Der Sachkundenachweis muss alle 3 Jahre durch den Besuch einer Fortbildung aufgefrischt werden. Diese Fortbildungen können bundesweit besucht werden. Fortbildungen, die das Pflanzenschutzamt Berlin anbietet finden Sie unter http://www.stadtentwicklung.berlin.de/pflanzenschutz/fortbildung/index.shtml. Sie können auch Fortbildungslehrgänge privater Anbieter besuchen, die vom Pflanzenschutzschutzdienst genehmigt sind. Wer zeitweise keine Tätigkeit ausübt, für die ein Sachkundenachweis im Pflanzenschutz erforderlich ist, muss erst vor erneuter Aufnahme einer solchen Tätigkeit einen neuen Fortbildungslehrgang belegen.

Die Bescheinigung über den Sachkundenachweis sowie der Nachweis der Teilnahme an einer Fortbildungsmaßnahme innerhalb der letzten 3 Jahre sind bei Kontrollen vorzuweisen.

Voraussetzungen

Erforderliche Unterlagen

  • Antrag: Formular
    Das Antragsformular muss vollständig ausgefüllt und abgeschickt werden. Es wird empfohlen, das Online-Antragsverfahren zu nutzen.
  • Zeugnis
    Zeugnis des Berufsabschlusses oder der Fortbildung, das die Sachkunde im Pflanzenschutz bestätigt.
    Im Online-Verfahren sind die Zeugnisse als elektornische Datei anzufügen.
    Bei Berufs- und Studienabschlüssen aus anderen EU-Ländern und Nicht-EU-Ländern fragen Sie bitte im Einzelfall das Pflanzenschutzamt.
  • Bescheinigung
    Eine Bescheinigung ist vorzulegen, wenn die erforderlichen Kenntnisse und Fertigkeiten in Ausbildungen vermittelt und geprüft wurden, die nicht als Voraussetzung für den Sachkundenachweis im Pflanzenschutz anerkannt sind.
  • Kostenübernahmeerklärung
    Werden die Gebühren vom Arbeitgeber oder einer anderen Stelle übernommen, ist eine Kostenübernahmeerklärung der zahlenden Stelle beizufügen.

Formulare

Gebühren

20,00 €

Zuständige Behörden

Pflanzenschutz ist Ländersache. Anträge auf Ausstellung eines Sachkundenachweises im Pflanzenschutz sind deshalb immer beim für den Erstwohnsitz zuständigen Pflanzenschutzdienst zu stellen.

Pflanzenschutzamt Berlin

Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen