330760
11006900901000
330806

Asbest - Anerkennung von Sachkundelehrgängen für Abbruch- und Sanierungsarbeiten beantragen am Standort Arbeitsschutz

Stadtplan Berlin.de
 große Karte

Öffnungszeiten

Keine Informationen verfügbar.

Hinweise zu geänderten Öffnungszeiten

Bitte schreiben Sie uns eine E-Mail.

Im Rahmen der Corona-Prävention ist die Erreichbarkeit LAGetSi derzeit stark eingeschränkt. Um soziale Kontakte zu beschränken und Risikogruppen zu schützen, können wir leider derzeit keine Besucher/innen persönlich empfangen. Auch die telefonische Erreichbarkeit ist stark eingeschränkt.

Hinweise zur Anschrift des Standorts

Sie finden uns in Haus E und Haus L.

Zahlungsmöglichkeiten

Eine Bezahlung ist nicht vorgesehen.

Asbest - Anerkennung von Sachkundelehrgängen für Abbruch- und Sanierungsarbeiten beantragen

Wenn Sie einen Lehrgang zum Erwerb der Sachkunde sowie Fortbildungslehrgänge einschließlich der Durchführung der Sachkundeprüfung für Abbruch-, Sanierungs- und Instandhaltungsarbeiten (ASI-Arbeiten) mit Asbest nach dem technischen Regelwerk TRGS 519 in Berlin anbieten möchten, müssen Sie einen Antrag auf Anerkennung stellen.

  • Die Anerkennung der Lehrgänge erfolgt befristet, in der Regel für zwei Jahre.
  • Ein Kurzlehrgang für Arbeiten mit geringer Exposition der Arbeitnehmer kann ohne Anerkennung durch die Behörde durchgeführt werden.

Voraussetzungen

  • Inhalt und Umfang des Sachkundelehrgang erfüllt die Vorgaben des technischen Regelwerks TRGS 519 zur Gefahrstoffverordnung
    • Lehrgang zum Erwerb der Sachkunde für ASI-Arbeiten,
    • Lehrgang zum Erwerb der Sachkunde für ASI-Arbeiten an Asbest-Zementprodukten bzw. ASI-Arbeiten geringen Umfangs.

Erforderliche Unterlagen

  • Antrag auf Anerkennung von Sachkundelehrgängen für Abbruch- und Sanierungsarbeiten
    Den Antrag auf Anerkennung und Durchführung der Sachkundeprüfung können Sie
    • formlos, schriftlich (per Post) oder elektronisch (per E-Mail), unter Einreichung der entsprechenden Unterlagen stellen.
    • Eine Verlängerung der Anerkennung ist formlos möglich, soweit sich nicht wesentliche Änderungen ergeben haben.
  • Lehrgangsprogramm
  • Lehrgangsinhalte
  • Referenten
  • Stundentafel mit Angabe der Referenten zur Lehreinheit
  • Nachweis über die Qualifikation der Referenten
  • Inhalte der Referate als Kurzbeiträge
  • Informationen zum Lehrmaterial
  • Prüfungsbogen mit Bewertung und Kennzeichnung der richtigen Antworten
  • Entwurf eines Lehrgangszeugnisses

Gebühren

  • 280,00 bis 2.000,00 Euro: Anerkennung von Sachkundelehrgängen und Fortbildungslehrgängen
  • 250,00 bis 500,00 Euro: Änderung oder Verlängerung der Anerkennung von Sachkundelehrgängen und Fortbildungslehrgängen
  • 40,00 bis 150,00 Euro: Durchführung der Sachkundeprüfung je Teilnehmer und Prüfung