124556
99108049012001
324434

Fahrerlaubnis – Umtausch in einen EU-Führerschein (Kartenführerschein) am Standort Mobiles Bürgeramt Reinickendorf Ost

Stadtplan Berlin.de
 große Karte

Öffnungszeiten

Mittwoch
Jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat
09:00 - 12:00 Uhr nur mit Termin

Hinweise zu geänderten Öffnungszeiten

Die Sprechstunden des mobilen Bürgeramtes entfallen auf unbestimmte Zeit.

Hinweise zur Anschrift des Standorts

Im Vitanas Senioren Centrum Am Schäfersee

Zahlungsmöglichkeiten

Girocard
Am Standort kann nur mit girocard (mit PIN) bezahlt werden.

Fahrerlaubnis – Umtausch in einen EU-Führerschein (Kartenführerschein)

Umtausch eines alten Führerscheins in einen Kartenführerschein

Voraussetzungen

  • Hauptwohnsitz in Berlin
    Wenn Berlin Nebenwohnsitz ist, kann der Antrag nur in begründeten Ausnahmefällen und mit Zustimmung der Behörde des Hauptwohnsitzes gestellt werden.
  • Persönliche Vorsprache ist erforderlich

Erforderliche Unterlagen

  • Personalausweis bzw. Pass
  • 1 Lichtbild
    Aktuelles biometrisches Foto
  • Führerschein
  • ggf. Karteikartenabschrift
    Wurde die Fahrerlaubnis nicht in Berlin erworben, wird vom Führerscheinbüro eine Karteikartenabschrift von der ausstellenden Behörde angefordert. Um eine schnelle Bearbeitung Ihres Umstellungsantrages zu realisieren, können Antragsteller bei der Fahrerlaubnisbehörde die Ihren aktuellen Führerschein ausgestellt hat eine „Karteikartenabschrift“ anfordern. Die Abschrift ist von der Behörde an das Landesamt für Bürger- und Ordnungsangelegenheiten zu senden.
  • ggf. Augenärztliches Zeugnis
    Wenn die Sehhilfen-Auflage wegen Verbesserung des Sehvermögens entfallen kann.
    Hierfür ist ein augenfachärztliches Zeugnis einzureichen.
    Ein Sehtest reicht bei Antragstellung ab dem 20.07.2015 nicht mehr aus.

Gebühren

  • 25,30 Euro: Umstellung einer Fahrerlaubnis
  • 7,70 Euro: Expressherstellung des Führerscheins
  • 5,10 Euro: Direktversand des Führerscheins

Durchschnittliche Bearbeitungszeit

Die Expressherstellung des Führerscheins erfolgt durch die Bundesdruckerei innerhalb von 48 Stunden (zwei Arbeitstage). Die Beantragung und Abholung ist in diesem Fall nur im Führerscheinbüro Puttkamerstraße möglich.

Beim Direktversand wird der Führerschein direkt von der Bundesdruckerei über die deutsche Post per Einschreiben/Einwurf in den Briefkasten zugestellt. Voraussetzung ist, dass der Name des Adressaten auf dem Briefkasten angegeben ist.

Hinweise zur Zuständigkeit

  • Der Antrag kann bei jeder der nachfolgend genannten Behörden gestellt werden.
  • Die Beantragung und Abholung des Expressführerscheins ist nur in der Fahrerlaubnisbehörde des Landesamtes für Bürger- und Ordnungsangelegenheiten möglich.
Ob außer einer Terminbuchung weitere Möglichkeiten für die Antragstellung bestehen, können Sie durch Aufruf der einzelnen Standorte (Klick auf den Standort) erfahren.