326548
99085003012000

Kinderreisepass für in Berlin nicht gemeldete Personen, Touristen und Deutsche mit Wohnsitz im Ausland

Wenn Ihr Kind

  • nicht in Berlin,
  • im übrigen Bundesgebiet
  • nicht in Deutschland
gemeldet ist, besteht auch die Möglichkeit einen Kinderreisepass in Berlin zu beantragen.

Kindereisepässe sind vollgültige Reisepässe, die im Unterschied zum Reisepass keinen Datenchip enthalten (also keine digitalisierten Angaben zum Passinhaber, kein digitalisiertes Lichtbild und keine Fingerabdrücke).
  • Der Pass ist 6 Jahre gültig, maximal bis zum 12. Lebensjahr,
  • die Gültigkeitsdauer kann maximal bis zum 12. Lebensjahr verlängert werden,
  • Aktualisierungen (zum Beispiel ein neues Foto) sind auch unabhängig von einer Verlängerung möglich,
  • ab dem 10. Lebensjahr muss das Kind den Kinderreisepass selbst unterschreiben.

Informieren Sie sich bitte unbedingt vor der Antragstellung, ob der Kinderreisepass für die
Einreise in einem Nicht-EU-Land ausreichend ist - Hinweise dazu finden Sie auch im Reiseratgeber des auswärtigen Amtes (siehe unten).

Bevor Ihr Antrag entgegengenommen wird, müssen wir die zuständigen Passbehörde (Hauptwohnsitz oder Deutsche Auslandsvertretung) beteiligen. Leben Sie im Ausland, kann dies eine zusätzliche Vorsprache erfordern (zum Beispiel Zeitverschiebung). Beachten Sie hierzu bitte das nachstehende Infoblatt für Auslandsdeutsche.

Voraussetzungen

  • Das Kind ist in Berlin nicht gemeldet
  • Das Kind besitzt die deutsche Staatsangehörigkeit
  • Persönliche Vorsprache ist in jedem Fall erforderlich
    auch das Kind muss bei der Antragstellung anwesend sein
  • Der Antrag ist vom gesetzlichen Vertreter zu stellen
    das sind in der Regel beide Elternteile.

Erforderliche Unterlagen

  • 1 biometriefähiges Foto neuester Zeit
    wird für die Ausstellung, die Verlängerung oder die Aktualisierung benötigt.
    Beachten Sie die Fotomustertafel der Bundesdruckerei. Für den Kinderreisepass sollen grundsätzlich biometrietaugliche Fotos verwendet werden (Bei Kindern bis zum vollendeten 10. Lebensjahr sind bei einigen Fotokriterien Abweichungen zulässig).
    Gehört Ihr Kind einer Religionsgemeinschaft an, bei der eine Kopfbedeckung vorgeschrieben ist, kann unter Umständen zusätzlich bei der erstmaligen Beantragung ein Nachweis erforderlich sein.
  • Wenn vorhanden: Kinderreisepass, Reisepass oder Personalausweis
  • Einverständniserklärung eines nicht anwesenden gesetzlichen Vertreters
    Erscheint ein Sorgeberechtigter nicht persönlich, wird sein schriftliches Einverständnis mit Unterschrift sowie der Original-Personalausweis/-Reisepass benötigt.
    Liegt kein Dokument vor, muss die Unterschrift auf der Erklärung beglaubigt werden. Hierzu wenden Sie sich bitte an Ihre Stadtverwaltung oder zuständige Deutsche Auslandsvertretung.
  • Sie haben Ihren Wohnsitz im Ausland
    Nicht in allen Ländern besteht eine Meldepflicht. Es kann daher erforderlich sein, den Wohnsitz im Ausland nachzuweisen. Hierfür bestehen abhängig vom Wohnort unterschiedliche Möglichkeiten. Um unnötige Verzögerungen zu vermeiden, informieren Sie sich vorher auf den Internetseiten der deutschen Auslandsvertretungen.
  • Geburtsurkunde
    In Einzelfällen ist es möglich, dass die Geburtsurkunde erforderlich ist.
  • Infoblatt
    Weiterführende Informationen für Antragstellerinnen und Antragsteller

Gebühren

  • Ausstellung 13,00 Euro
  • Verlängerung mit gleichzeitiger Aktualisierung 6,00 Euro
  • Aktualisierung 6,00 Euro
  • Zuschlag Wohnsitz außerhalb von Berlin 13,00 Euro

Rechtsgrundlagen

Durchschnittliche Bearbeitungszeit

Sofortausstellung

Zuständige Behörden

Der Kinderreisepass für in Berlin nicht gemeldete Personen - Touristen - kann ausschließlich beim Landesamt für Bürger- und Ordnungsangelegenheiten beantragt werden.

Landesamt für Bürger- und Ordnungsangelegenheiten