324661
11010001001907
121885

Aufenthaltserlaubnis zur Arbeitsplatzsuche für qualifizierte Fachkräfte - Erteilung am Standort Ausländerbehörde Berlin, Standort Friedrich-Krause-Ufer

Stadtplan Berlin.de
 große Karte

Aktuelle Hinweise zu diesem Standort

  • Am Standort Friedrich-Krause-Ufer werden die untenstehenden Dienstleistungen erbracht.

  • Für andere Anliegen (insbesondere für die Blaue Karte EU, Studierende, Wissenschaftler, Auszubildende, Au-Pairs, Teilnehmer an Working-Holiday-Programmen, Verlängerung von Schengen-Visa) ist ab dem 04.07.2016 der andere Standort der Ausländerbehörde in der Keplerstraße 2 in Berlin-Charlottenburg zuständig.

Öffnungszeiten

Montag
07:00 Uhr - 14:00 Uhr
Dienstag
07:00 Uhr - 14:00 Uhr
Mittwoch
Nur mit Termin
Donnerstag
10:00 Uhr - 18:00 Uhr
Freitag
geschlossen

Zahlungsmöglichkeiten

Girocard
Am Standort kann bar und mit girocard (mit PIN) bezahlt werden.

Sonstige Hinweise zum Standort

Fotoautomat und Kopierer (kostenpflichtig) im Kassenbereich (Haus A, 1. Etage) vorhanden.

Aufenthaltserlaubnis zur Arbeitsplatzsuche für qualifizierte Fachkräfte - Erteilung

Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis für qualifizierte Fachkräfte, die einen ihrer Qualifikation angemessenen Arbeitsplatz (Beschäftigungsverhältnis oder selbstständige Tätigkeit) suchen wollen.

Diese Aufenthaltserlaubnis kann Ausländern nicht erteilt werden, die sich bereits mit einer anderen Aufenthaltserlaubnis im Bundesgebiet aufhalten, die nicht für eine Erwerbstätigkeit erteilt wurde.

Die Aufenthaltserlaubnis wird für sechs Monate ausgestellt und berechtigt nicht zur Erwerbstätigkeit. Eine Verlängerung dieser Aufenthaltserlaubnis ist ausgeschlossen.

Voraussetzungen

  • Besitz eines deutschen, anerkannten ausländischen oder eines einem deutschen vergleichbaren ausländischen Hochschulabschlusses
    In der Online-Datenbank der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) kann eine Abfrage gehalten werden, ob der ausländische Hochschulabschluss in Deutschland anerkannt ist (siehe weiterführende Informationen).
    Enthält die Datenbank keine aussagekräftige Information, sind Antragsteller verpflichtet, bei der ZAB eine individuelle, gebührenpflichtige Bewertung ihres Abschlusses zu beantragen und diese vorzulegen (siehe weiterführende Informationen).
  • Besitz einer Aufenthaltserlaubnis zur Erwerbstätigkeit (nur bei Voraufenthalt)
    Bei Ausländern, die sich schon mit einer anderen Aufenthaltserlaubnis im Bundesgebiet aufhalten, muss diese für eine Beschäftigung oder eine selbstständige Tätigkeit erteilt worden sein (§ 18 - 21 AufenthG).
    Bei einem bisherigen Aufenthalt beispielsweise zum Studium oder aus familiären Gründen kann die Aufenthaltserlaubnis nicht erteilt werden.
  • Hauptwohnsitz in Berlin
  • Persönliche Vorsprache ist erforderlich
    Die Vorsprache sollte möglichst mit Termin erfolgen.

Erforderliche Unterlagen

  • Gültiger Pass
  • 1 aktuelles biometrisches Foto
    35mm x 45mm, Frontalaufnahme mit neutralem Gesichtsausdruck und geschlossenem Mund gerade in die Kamera blickend, heller Hintergrund
  • Hochschulzeugnis (im Original und Kopie)
    ggf. zusammen mit Bewertung der ZAB (siehe Voraussetzungen)
  • Krankenversicherung
    Eine Reisekrankenversicherung ist ausreichend.
  • Nachweis über gesicherten Lebensunterhalt
    z.B. Kontoauszüge, Abgabe einer Verpflichtungserklärung durch Dritte
  • Formular Antrag auf Erteilung eines Aufenthaltstitels
    Eine Aufenthaltserlaubnis darf nur auf ausdrücklichen Antrag hin erteilt werden.
  • Nachweis über den Hauptwohnsitz in Berlin
    • Bescheinigung über die Anmeldung der Wohnung (Meldebestätigung) oder
    • Mietvertrag und Einzugsbestätigung des Vermieters
    Mehr zum Thema im Abschnitt „Weiterführende Informationen"

Gebühren

Ab dem 01.09.2017:
  • 56,00 Euro
  • Gebührenfrei für türkische Staatsangehörige

Durchschnittliche Bearbeitungszeit

In der Regel wird die Aufenthaltserlaubnis bei Vorsprache als Etikett in den Pass eingeklebt.