305304
99010001001009
327805

Aufenthaltserlaubnis zur Aufnahme einer Beschäftigung am Standort Ausländerbehörde Berlin, zum Business Immigration Service (BIS)

Stadtplan Berlin.de
 große Karte

Aktuelle Hinweise zu diesem Standort

Der Business Immigration Service (BIS) ist ein einzigartiger Zusammenschluss aller für Visa- und Aufenthaltsfragen relevanten Akteure aus Wirtschaft und Verwaltung.

Berliner Unternehmen, ausländische Investoren und Start-Up Entrepreneure, Manager, hochqualifizierte Fachkräfte und deren Familien können durch den BIS schnell und unkompliziert alle aufenthaltsrechtlichen Fragen klären und werden direkt an die zuständigen Ansprechpartner weitergeleitet.

Bitte beachten Sie:

  • Der Service kann nur von registrierten Kunden und nach vorheriger Terminvereinbarung genutzt werden.
  • Laufkunden ohne Termin können leider nicht bedient werden.
  • Weitere Informationen zum Service des BIS finden Sie auf der Internetseite der Ausländerbehörde Berlin.

Öffnungszeiten

Keine Informationen verfügbar.

Hinweise zur Anschrift des Standorts

Die Postanschrift weicht von der Adresse des Standorts ab.
Bitte schicken Sie Briefe deshalb immer an Ausländerbehörde, Friedrich-Krause-Ufer 24, 13353 Berlin.

Zahlungsmöglichkeiten

Eine Bezahlung ist vor Ort nicht möglich.

Aufenthaltserlaubnis zur Aufnahme einer Beschäftigung

Erteilung oder Verlängerung einer Aufenthaltserlaubnis zur Beschäftigung als Arbeitnehmer oder Arbeitnehmerin

Voraussetzungen

  • Zustimmung der Bundesagentur für Arbeit
    Eine Aufenthaltserlaubnis zum Zweck der Beschäftigung kann in der Regel nur erteilt werden, wenn die Bundesagentur für Arbeit zugestimmt hat. Nur bei bestimmten Beschäftigungen (z B. im Bundesfreiwilligendienst) ist keine Zustimmung der Bundesagentur für Arbeit erforderlich.
  • Berufsausübungserlaubnis
    Ist für eine Berufsausübung eine Erlaubnis vorgeschrieben (z.B. Humanmedizin, Ingenieurswesen), muss das Vorliegen dieser Erlaubnis bzw. deren Zusage vor Erteilung der Aufenthaltserlaubnis nachgewiesen werden.
  • Hauptwohnsitz in Berlin
  • Persönliche Vorsprache ist erforderlich
    Die Vorsprache sollte möglichst mit Termin erfolgen.

Erforderliche Unterlagen

  • Gültiger Pass
  • 1 aktuelles biometrisches Foto
    35mm x 45mm, Frontalaufnahme mit neutralem Gesichtsausdruck und geschlossenem Mund gerade in die Kamera blickend, heller Hintergrund
  • Arbeitsvertrag
    Im Original und in Kopie
  • Formular Antrag auf Erlaubnis einer Beschäftigung (ausgefüllt)
  • Formular Stellenbeschreibung (ausgefüllt)
  • Formular Antrag auf Erteilung eines Aufenthaltstitels
    Nur bei der ersten Beantragung / Erteilung der Aufenthaltserlaubnis erforderlich.
  • Berufsausübungserlaubnis
    Nur wenn erforderlich (siehe Voraussetzungen)
  • Mietvertrag oder Kaufvertrag mit Angabe der Wohnfläche
    Im Original und in Kopie
  • Wohnkosten
    Nachweise über die monatlichen Mietkosten oder Kosten der bewohnten Immobilie; jeweils im Original und in Kopie.
  • Arbeitsbescheinigung
    Nur bei Verlängerung der Aufenthaltserlaubnis: Bescheinigung des Arbeitgebers über die Dauer des ungekündigten Arbeitsverhältnisses (nicht älter als 14 Tage)
  • Gehaltsnachweise der letzten drei Monate
    Nur bei Verlängerung der Aufenthaltserlaubnis: Nachweise über den Nettoverdienst der letzten drei Monate; jeweils im Original und in Kopie
  • Krankenversicherung
    Der Nachweis eines gesicherten Lebensunterhalts umfasst auch einen ausreichenden Krankenversicherungsschutz. Gesetzlich Krankenversicherte sind ausreichend versichert. Privat Krankenversicherte müssen auf Art und Umfang ihrer Krankenversicherung achten. Für mehr Informationen dazu bitte das Merkblatt lesen.
  • Nachweis über den Hauptwohnsitz in Berlin
    • Bescheinigung über die Anmeldung der Wohnung (Meldebestätigung) oder
    • Mietvertrag und Einzugsbestätigung des Vermieters
    Mehr zum Thema im Abschnitt „Weiterführende Informationen“

Gebühren

Die folgenden Gebühren bemessen sich nach dem jeweiligen technischen Aufwand bei der Ausstellung der Aufenthaltserlaubnis. Sie betragen ab dem 01.09.2017:

  • 56,00 bis 100,00 Euro für die erstmalige Erteilung der Aufenthaltserlaubnis
  • 49,00 bis 96,00 Euro für jede Verlängerung der Aufenthaltserlaubnis
  • Maximal 28,80 Euro für türkische Staatsangehörige

Durchschnittliche Bearbeitungszeit

Am besten ist eine Vorsprache 4 bis 6 Wochen bevor das Visum oder die bisherige Aufenthaltserlaubnis abläuft.
In der Regel wird die Aufenthaltserlaubnis bei Vorsprache als Etikett in den Pass eingeklebt.
Elektronische Aufenthaltstitel können zurzeit nur in Ausnahmefällen ausgestellt werden.