121151
99085001012003
327653

Reisepass beantragen am Standort Bürgeramt Schöneberg Ausbildungsarbeitsplätze

Stadtplan Berlin.de
 große Karte

Aktuelle Hinweise zu diesem Standort

Pandemie Notdienst-Regelung

Um einer weiteren Ausbreitung der Sars-CoV-2-Pandemie wirksam entgegenzuwirken und um Mitarbeiter_innen des Bezirksamtes wirkungsvoll vor einer Ansteckung zu schützen, hat das Bezirksamt angeordnet, den Dienstbetrieb auf das unerlässliche Maß zu beschränken.


Für die Bürgerämter im Bezirk hat das folgende Auswirkungen:

Ab Montag, 23.03.2020 bis vorerst 19.04.2020 werden alle bereits gebuchten Termine abgesagt.


Kunden_innen mit dringenden und unaufschiebbaren Anliegen müssen sich vorab telefonisch unter der 030/ 90277 - 7111 anmelden.

Diese Rufnummer ist Montag bis Freitag von 8:00 - 15:00 Uhr besetzt.

Es wird darum gebeten, sich primär an die Wohnortsbürgerämter zu wenden, um lange Anfahrtswege und damit weitere Ansteckungsgefahren zu vermeiden.


Folgende Dienstleistungen können schriftlich (Post, Fax, E-Mail) beantragt werden:

1. Bewohnerparkausweis
2. Meldebescheinigung
3. Wegzug ins Ausland
4. Abmeldung einer Nebenwohnung
5. Gewerbezentralregisterauszug
6. Melderegisterauskünfte
7. Anforderung der Steueridentifikationsnummer
8. Anzeige des Verlustes von Dokumenten
9. Nachreichung einer Wohnungsgeberbescheinigung
10. Befreiung von der Ausweispflicht

Für die Anträge unter 1-7 fügen sind folgende Unterlagen beizufügen:

• ausgefüllte und unterschriebene Anträge
• Kopie des Ausweises oder Reisepasses
• Nachweis der Zahlung der Gebühr (z.B. Kontoauszug)

Die Antragsformulare, Zahlungshinweise, Postanschrift, Faxnummer und E-Mail-Adresse ist unter:
https://service.berlin.de/dienstleistungen/ zu finden.

Folgende Dienstleistungen können Sie auch online abwickeln:

1. Bewohnerparkausweis

2. Melderegisterauskunft

3. Führungszeugnis

4. Auskunft aus dem Gewerbezentralregister

Bitte beachten Sie dazu die notwendigen Voraussetzungen unter: https://service.berlin.de/ - bei der entsprechenden Dienstleistung.

Bitte bleiben Sie gesund.

Ihre Bürgerämter Tempelhof-Schöneberg






Die Ausbildung in unseren Bürgerämtern wird gefördert, daher haben wir separate Arbeitsplätze im Bürgeramt Schöneberg geschaffen, an denen Auszubildende Dientsleistungen der Bürger_innen bearbeiten. Wir bitten Sie bei der Bearbeitung Ihres Anliegens um etwas Geduld und Verständnis gegenüber den Mitarbeiter_innen.

Die unten aufgelisteten Dienstleistungen werden an den Ausbildungsarbeitsplätzen bearbeitet. Haben Sie ein anderes terminpflichtiges Anliegen vereinbaren Sie bitte einen Termin in einem unserer drei Bürgerämter!

Öffnungszeiten

Montag
08.00-15.00 Uhr (nur mit Termin)
Dienstag
10.00-18.00 Uhr (nur mit Termin)
Mittwoch
08.00-14.00 Uhr (nur mit Termin)
Donnerstag
10.00-18.00 Uhr (nur mit Termin)
Freitag
08.00-13.00 Uhr (nur mit Termin)

Hinweise zu geänderten Öffnungszeiten

Für die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger müssen grundsätzlich vorab Termine vereinbart werden. Termine können auch direkt vor Ort vereinbart werden.

Durch Terminabsagen am gleichen Tag können wir in begrenzter Anzahl Ihre spontanen Anliegen auch taggenau bedienen.

Hinweis für Terminkunden

Für die Bearbeitung Ihres Anliegens bitten wir Sie einen Termin zu buchen, möglichst unter Angabe aller Ihrer Anliegen!

Terminbuchungen sind

über das Internet (Terminbuchungen berlinweit) und
telefonisch über die Servicenummer 115 möglich.

____________________________________________________________________________________

Dienstleistungen für die kein Termin erforderlich ist.

Für die aufgeführten Dienstleistungen ist kein Termin erforderlich. In unseren Bürgerämtern erhalten Sie am Infobereich für die Dienstleistungen, die keinen Termin erfordern, eine Nummer.


  • Erstantrag und Verlängerung von berlinpässen

  • Abholen von ausgestellten Personalausweisen und Reisepässen

  • Annahme von Anträgen auf Erteilung eines Wohnberechtigungsscheins

  • Annahme von Wohngeldanträgen

  • Abgabe von Fundsachen

  • Widerspruchsrechte gegen Datenübermittlungen und Melderegisterauskünfte Melderegisterauskunft sperren

  • Verlust des Personalausweises/Reisepasses melden (Verlustanzeige)

  • Antragsannahme für Leistungen der Bezirksverwaltung

  • Befreiung von der Ausweispflicht

Zahlungsmöglichkeiten

Girocard
Am Standort kann nur mit girocard (mit PIN) bezahlt werden.

Sonstige Hinweise zum Standort

Menschen mit Behinderung, werdende Mütter und Eltern mit Kleinkindern können, sich mit Blick auf einen wertschätzenden Umgang, gern an die Mitarbeitenden am Informationstresen wenden.

Wir danken Allen für Ihr Verständnis.

Reisepass beantragen

Mit einem Reisepass können Sie sich ausweisen, wenn Sie in andere Länder reisen.

Manche Länder haben zusätzliche Einreise-Bestimmungen. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig, welche Dokumente Sie für Ihre Reise brauchen. Informationen dazu erhalten Sie zum Beispiel bei Ihrem Reise-Veranstalter oder beim Reise-Ratgeber des Auswärtigen Amtes.

Falls Sie den Reisepass dringend benötigen, können Sie eine Express-Herstellung beantragen. Dann ist Ihr neuer Reisepass schneller fertig. Dafür müssen Sie mehr bezahlen. Wenn selbst die Express-Herstellung nicht mehr rechtzeitig möglich ist, können Sie einen vorläufigen Reisepass beantragen.

Der normale Reisepass hat 32 Seiten. Wenn Sie viel reisen, können Sie einen Reisepass mit 48 Seiten beantragen.

Gültigkeit:

  • bis 24 Jahre sechs Jahre
  • ab 24 Jahre zehn Jahre

Voraussetzungen

  • Deutsche Staatsangehörigkeit
  • Persönliches Erscheinen
    Den Antrag können Sie nur vor Ort stellen. Das können nur Sie persönlich machen.
  • Wohnsitz in Berlin (Ausnahmen möglich)
    Sie wohnen in Berlin und sind hier gemeldet.
    Ein Zweit-Wohnsitz in Berlin reicht aus. In diesem Fall kostet der Reisepass jedoch mehr, weil die Gemeinde Ihres Haupt-Wohnsitzes zustimmen muss; siehe Abschnitt „Gebühren“.
    Wenn Sie in Deutschland keinen festen Wohnsitz haben, können Sie den Reisepass dennoch bekommen; mehr zum Thema: Reisepass für in Berlin nicht gemeldete Personen, Touristen und Deutsche mit Wohnsitz im Ausland
  • Reisepass für Kinder und Jugendliche
    Für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren beachten Sie bitte die Hinweise zu der Dienstleistung "Kinderreisepass beantragen".

Erforderliche Unterlagen

  • Aktuelles, biometrisches Passfoto
    Das Foto muss aktuell sein. Es muss die Anforderungen an Fotos für elektronische Reisepässe erfüllen. Die einzelnen Anforderungen enthält die Foto-Mustertafel der Bundesdruckerei.
  • Falls vorhanden und noch nicht entwertet: Ihr alter Reisepass
    Falls Sie noch einen alten Reisepass haben, bringen Sie diesen bitte mit, auch wenn er bereits abgelaufen ist. Falls Ihr alter Reisepass schon entwertet wurde, brauchen Sie ihn nicht mitzubringen.
  • Falls vorhanden: gültiges Ausweis-Dokument
    zum Beispiel
    • Ihr Personalausweis, falls Sie einen haben, oder
    • Ihr alter Reisepass, falls dieser noch gültig ist.
  • Unter Umständen: Personenstandsurkunde
    Bringen Sie bitte eine Geburtsurkunde oder Eheurkunde oder Lebenspartnerschaftsurkunde mit,
    • falls Sie noch nie einen Personalausweis oder einen Reisepass hatten,
    • falls Ihre Angaben zu Ihrer Person abweichen von den Daten, die im Melderegister gespeichert sind. Das kann zum Beispiel nach einer Heirat oder nach einer Namensänderung sein (mehr unter Weiterführende Informationen).

Gebühren

  • wenn Sie jünger als 24 Jahre sind: 37,50 Euro
  • wenn Sie 24 Jahre oder älter sind: 60,00 Euro
Falls Berlin nicht Ihr Haupt-Wohnsitz ist, verdoppelt sich diese Gebühr.

  • für einen Express-Antrag: zusätzlich 32 Euro
  • für einen Reisepass mit 48 Seiten: zusätzlich 22 Euro

Durchschnittliche Bearbeitungszeit

  • ohne Express-Antrag: etwa 3 bis 4 Wochen
Bitte fragen Sie nach, wenn Sie den Antrag stellen.

  • mit Express-Antrag: höchstens 4 Werktage, wenn Sie den Antrag bis 11 Uhr im Bürgeramt stellen

Hinweise zur Zuständigkeit

alle Bürgerämter