120926
99049003101000
122280

Führungszeugnis am Standort Bürgeramt Rathaus Mitte

Stadtplan Berlin.de
 große Karte

Öffnungszeiten

Montag
08.00-15.00 Uhr - nur für Terminkunden:
Dienstag
08.00-15.00 Uhr - nur für Terminkunden
Mittwoch
07.00-14.00 Uhr - nur für Terminkunden
in der Zeit von 07.00-08.00 Uhr und 13.00-14.00 Uhr ist die Gebührenzahlung nur per girocard und PIN (ehemals EC-Karte) möglich.
Donnerstag
11.00-18.00 Uhr - nur für Terminkunden
Freitag
07.00-14.00 Uhr - nur für Terminkunden
in der Zeit von 07.00-08.00 Uhr und 13.00-14.00 Uhr ist die Gebührenzahlung nur per girocard und PIN (ehemals EC-Karte) möglich.

Hinweise zu geänderten Öffnungszeiten

Die Bezirksstadträtin für Jugend, Familie und Bürgerdienste, Frau Dr. Obermeyer, informiert:

Veränderte Öffnungszeiten der Bürgerämter und des Flüchtlingsbürgeramtes des Bezirksamtes Mitte von Berlin am 22.08.2018

Aufgrund einer Personalversammlung am 22.08.2018 verändern sich die Sprechzeiten der Bürgerämter und des Flüchtlingsbürgeramtes des Bezirksamtes Mitte von Berlin.

Das Bürgeramt
• Karl-Marx-Allee 31
sowie das Flüchtlingsbürgeramt
• Mathilde-Jacob-Platz 1
haben in der Zeit von 8:15 Uhr bis 13:00 Uhr geschlossen.


Die Bürgerämter
• Mathilde-Jacob-Platz 1
und
• Osloer Str. 36
haben nur von 7:00 Uhr bis 12:00 Uhr geöffnet.

Das Abholen von fertig gestellten Personaldokumenten ist an diesem Tag nur innerhalb der genannten Öffnungszeiten möglich.

Wir bitten um Verständnis.
Medienkontakt:
Bezirksamt Mitte, bürgeramt@ba-mitte.berlin.de
Bezirksamt Mitte, Bezirksstadträtin Dr. Sandra Obermeyer, Tel.: (030) 9018-2370

Am Informationstresen des Bürgeramtes kann ab dem 23.08.2018 wieder nach freien Terminen gefragt werden. Bitte beachten Sie auch die sonstigen Hinweise zum Standort.

Hinweis für Terminkunden

Terminkunden mit Vorgangsnummer nehmen direkt im Warteraum gegenüber der Information des Bürgeramtes, Platz, einen Anmeldung an anderer Stelle ist nicht erforderlich.

Zahlungsmöglichkeiten

Girocard
Am Standort kann bar und mit girocard (mit PIN) bezahlt werden.

Sonstige Hinweise zum Standort

BITTE BEACHTEN SIE:

  • Bitte buchen Sie unbedingt für jedes Ihrer Anliegen 1 Termin, da es sonst zu Zeitverzögerungen im Terminablauf führt.

  • Kunden, die bei Fahrzeugwechsel, Zuzug oder Kennzeichenwechsel eine Anwohnervignette beantragen, werden noch am Tag Ihrer Vorsprache, verbunden mit einer Wartezeit, bedient.

  • Auch die Bearbeitung von berlinpass-Neuausstellungen und -verlängerungen und die Abgabe von Miet- und Lastenzuschussanträgen (Wohngeld), sowie die Abgabe von Anträgen für einen Wohnberechtigungsschein (WBS) ist ohne Terminvereinbarung möglich

  • Es ist ein Fotokopierer vorhanden.

  • Es ist KEIN Fotoautomat vorhanden

  • Die Abholung von fertiggestellten Dokumenten ist, außer Samstag, montags bis freitags innerhalb der entsprechenden Öffnungszeit ohne Wartenummer und Termin direkt in der Dokumentenausgabe, Raum 13, möglich.
  • Kunden mit Termin nehmen bitte direkt im Warteraum Platz und werden mit der Vorgangsnummer des vereinbarten Termins aufgerufen.

  • Bitte beachten Sie, dass am Mittwoch und Freitag in der Zeit von 07.00-08.00 Uhr und 13.00-14.00 Uhr nur mit Lastschrift per girocard (ehemals EC-Karte) mit Unterschrift bezahlt werden kann.
Jeder Bürger hat die Möglichkeit ohne Angabe von Gründen in den nachfolgend beschriebenen Fällen der Weitergabe seiner Daten zu widersprechen. Hier erhalten Sie ausführliche Informationen zum Widerspruchsrecht gegen Datenübermittlung.

Sollten zusätzlich Fragen oder Unklarheiten bestehen oder Formulare benötigt werden, steht der Infotresen in Raum 14 gerne zur Verfügung.

Führungszeugnis

Mit einem Führungszeugnis können Sie nachweisen, dass Sie nicht vorbestraft sind.

Führungszeugnisse unterscheidet man danach, ob sie bestimmt sind

  • für private Zwecke (zum Beispiel für Ihren Arbeitgeber) oder
  • für Behörden (sogenanntes „behördliches Führungszeugnis“, auch „Führungszeugnis zur Vorlage bei einer Behörde“).

Außerdem gibt es unterschiedliche Arten von Führungszeugnissen
  • einfache Führungszeugnisse,
  • erweiterte Führungszeugnisse und
  • europäische Führungszeugnisse (nur für Angehörige anderer EU-Staaten). Europäische Führungszeugnisse enthalten auch Strafregister-Einträge aus Ihrem Heimatland.
Welche Art von Führungszeugnis Sie benötigten, teilt Ihnen derjenige mit, der das Führungszeugnis von Ihnen verlangt. In der Regel benötigen Sie ein einfaches Führungszeugnis.

Das Führungszeugnis wird erstellt vom Bundesamt für Justiz in Bonn (Bundeszentralregister).

Wird das Führungszeugnis für private Zwecke benötigt, erhalten Sie es postalisch an Ihre Anschrift übersandt; eines für behördliche Zwecke geht direkt an die Behörde.

Sie können bestimmte Führungszeugnisse auch über das Internet beantragen - Informationen hierzu und Zugang zum Antragsverfahren erhalten Sie in der nachfolgenden Online-Abwicklung.

Voraussetzungen

  • Sie wohnen in Berlin und sind hier gemeldet
    Falls Sie keine feste Wohnung haben, halten Sie sich stattdessen gewöhnlich auf in Berlin.
  • Mindestalter: 14 Jahre
    Führungszeugnisse gibt es nur für Personen, die mindestens 14 Jahre alt sind.
  • Persönliche Antragstellung
    Grundsätzlich gilt: persönliche Vorsprache.
    • Sofern Sie nicht persönlich zur Antragstellung erscheinen können, ist eine schriftliche Antragstellung per Post oder durch einen Vertreter mit Ihrer amtlich oder öffentlich beglaubigten Unterschrift zulässig.
    • Für Minderjährige können auch deren gesetzliche Vertreter den Antrag stellen. Die gesetzlichen Vertreter sind normalerweise die Eltern.
  • Für ein europäisches Führungszeugnis:
    Sie haben die Staatsangehörigkeit eines anderen Mitgliedsstaates der Europäischen Union.

Erforderliche Unterlagen

  • Personalausweis oder Reisepass
  • Für ein behördliches Führungszeugnis
    • Name und Anschrift der Behörde, für die das Führungszeugnis bestimmt ist
    • Aktenzeichen und Verwendungszweck
  • Für ein erweitertes Führungszeugnis: schriftliche Aufforderung einer berechtigten Stelle
    Die Stelle, die das Führungszeugnis von Ihnen verlangt, hat ausdrücklich ein erweitertes Führungszeugnis gefordert. Dies ist nur in bestimmten Fällen möglich, zum Beispiel wenn Sie mit Kindern oder Jugendlichen arbeiten sollen.

Gebühren

Für ein Führungszeugnis (privat oder Behörde): 13 €
Für ein erweitertes Führungszeugnis: 13 €
Für ein europäisches Führungszeugnis: 17 €
In bestimmten Fällen kann von der Erhebung der Gebühren für ein Führungszeugnis abgesehen werden. (Mehr zu diesem Thema erfahren Sie im Merkblatt zur Erhebung von Gebühren für das Führungszeugnis.)

Durchschnittliche Bearbeitungszeit

Etwa 2 Wochen bis zur Zustellung

Hinweise zur Zuständigkeit

Die Dienstleistung kann bei allen Bürgerämtern in Anspruch genommen werden.