120877
99036008070002
324433

Dienstleistung Außerbetriebsetzung eines KFZ am Standort Mobiles Bürgeramt MV

Stadtplan Berlin.de
 große Karte

Öffnungszeiten

Mittwoch
Jeden 4. Mittwoch im Monat
09:00 - 12:00 Uhr mit und ohne Termin

Zahlungsmöglichkeiten

Girocard
Am Standort kann nur mit girocard (mit PIN) bezahlt werden.

Sonstige Hinweise zum Standort

Das Mobile Bürgeramt ist barrierefrei

Leistungsbeschreibung

Sofern die unten genannten erforderlichen Unterlagen unvollständig sind oder ein Fahrzeugdiebstahl vorliegt, ist die Außerbetriebsetzung nur bei der KFZ-Zulassungsbehörde möglich. Weitere Informationen finden sie auf Seite zur Dienstleistung: Außerbetriebsetzung mit unvollständigen Unterlagen.

Die Außerbetriebsetzung eines Fahrzeuges mit Wechselkennzeichen ist ausschließlich bei der KFZ-Zulassungsbehörde möglich!

Es werden grundsätzlich alle Unterlagen im Original benötigt.

Die KFZ-Steuerverwaltung und die Versicherung werden über die Außerbetriebsetzung automatisch informiert.

Im Zuge der Außerbetriebsetzung kann das Kennzeichen für 12 Monate auf den Halter reserviert werden.

Das Fahrzeug darf während des außer Betrieb gesetzten Zeitraumes nicht auf öffentlichem Straßenland stehen und nicht am Straßenverkehr teilnehmen.

Voraussetzungen

  • Keine Voraussetzungen erforderlich

Erforderliche Unterlagen

  • ggf. Fahrzeugbrief
    Die Vorlage des Fahrzeugbriefs ist nur erforderlich, wenn noch keine Zulassungsbescheinigung Teil II ausgestellt wurde.
  • Fahrzeugschein/ Zulassungsbescheinigung Teil I
  • Kennzeichenschilder bzw. Kennzeichenschild bei einem Krad
  • ggf. Verbleibs- oder Verwertungsnachweis
  • ggf. Zulassungsbescheinigung Teil II
    Die Vorlage der ZBII ist nicht erforderlich, sofern der im Fahrzeugregister eingetragene Halter persönlich vorspricht oder der Vorsprechende eine Vollmacht des eingetragenen Halters zur Außerbetriebsetzung des Fahrzeuges vorlegt.

Gebühren

7,40 Euro - 12,50 Euro je Aufwand

Rechtsgrundlagen